Programmatic Marketing

Programmatic Marketing (deutsch: Programmatisches Marketing) bezeichnet die Umsetzung, Steuerung und Ausführung sämtlicher Marketingmaßnahmen mittels im Vorhinein festgelegter Algorithmen, basierend auf automatisierten Regeln.

Das Programmatic Marketing ist nicht auf das Programmatic Advertising limitiert, obwohl viele Quellen dies angeben, es beschreibt alle Marketingmaßnahmen, die per Algorithmen automatisiert ablaufen können. Darin eingeschlossen werden das Design von Websites, das Verschicken von Newslettern und weiteren.

Eine Voraussetzung hierbei ist das Vorhandensein von Daten, die genutzt werden können. Denn umso mehr Daten vorhanden sind, desto genauer können die entsprechenden Programme die Nutzer auswerten und das bestmögliche Ergebnis liefern. Im Falle eines Newsletters wäre es vorteilhaft zu wissen, zu welcher Uhrzeit ein Nutzer die E-Mail liest um ihm diesen Newsletter kurz vorher zu senden, sodass er nicht im Postfach übersehen wird.

Fazit

Die Vorteile von Programmatic Marketing sind die wertvolle Verbesserung von Maßnahmen, insbesondere hinsichtlich der Performance. Aufgrund der genauen Berechnung von Wahrscheinlichkeiten und Potential der Marketingmaßnahmen können die intelligenten DSP (Demand-Side Platform) die treffendste Wahl ausspielen und somit den Erfolg bei niedrigerem Budget maximieren. Weiterhin können die Maßnahmen länger ausgespielt werden, bringen höhere Umsätze ein und minimieren den Streuverlust durch unpersonalisierte Werbung.

Der Arbeitsaufwand wird dabei wesentlich minimiert. So müssen sich Marketing Mitarbeiter nicht lange anhand von Statistiken überlegen, wann und wo die Anzeigen ausgespielt werden. Das Programm übernimmt die Platzierung und weitere Aufgaben.

Hierbei wird dennoch kaum „Humankapital“ frei. Die Arbeit der Mitarbeiter wird hierbei nicht unnötig, sondern spezialisiert sich weiter, da mit der DSP umgegangen werden muss.