Instagram Stories

Ganze 500 Millionen User nutzen die App Instagram täglich (Stand: Mai 2020). Die Social-Media-Plattform wurde ursprünglich zum Posten von privaten Fotos konzipiert. Mittlerweile bietet die App viele verschiedene Features an, unter anderem auch die Instagram Stories (auch Story Posts genannt). Bei den Instagram Stories handelt es sich um kurzen visuellen Content wie zum Beispiel Bilder oder kurze Videos, die nach 24 Stunden automatisch aus der Timeline verschwinden. Jedoch werden die Instagram Stories nicht vollständig gelöscht. Stattdessen werden sie für den Account-Inhaber in einem Archiv gespeichert. Eine Story kann der Account-Betreiber auch schon vorher löschen. Stories können in den Highlights gespeichert werden, so sind sie auf deinem Profil auch für deine Follower für eine längere Zeit sichtbar.

So kannst du eine Instagram Story teilen

Für das Teilen einer Instagram Story benötigst du die App, denn auf der Desktop-Version ist das Teilen nicht möglich.

  1. Tippe in der unten links auf den Home Button, um auf den Homescreen zu gelangen.
  2. Swipe vom Homescreen nach rechts. So gelangst du am einfachsten auf die Story-Kamera von Instagram.

Screenshot: Vom Homescreen nach rechts swipen

Wieso sind IG Stories für Unternehmen interessant? 

Durch tägliches Posten von interessanten Instagram Stories ist es möglich, sich eine größere Reichweite zu schaffen. Das kann für sogenannte Influencer und auch für Unternehmen positive Auswirkungen haben. Durch das Swipe Up Feature, mit dem Account-Betreiber mit mindestens 10.000 Followern wie etwa Unternehmen und Influencer aus der Story auf eine externe Internetseite verlinken können, wird es den Nutzern erleichtert zu Online Shops oder der Website von Unternehmen oder Publishern zu gelangen.

Screenshot: Instagram Story Ads von skyticket.de, onlinemarketing.de und Tchibo 

Was sind Story Ads?

Story Ads sind kurze Werbeanzeigen, welche von Unternehmen geschaltet werden. Die Ads reihen sich meistens unauffällig zwischen den Instagram Stories deiner Abonnenten ein und erscheinen niemals zu Beginn. Wenn du dir mehrere Stories hintereinander anschaust, erscheinen meistens auch mehrere Ads. Story Ads sollten nicht zu lang sein und ihre Botschaft in kurzer Zeit vermitteln können. Sie müssen verständlich und zugleich ansprechend sein, damit das Interesse der Zielgruppe geweckt wird. Um aus der Masse herauszustechen, setzenAdvertiser für die Stories zum Beispiel kreative Elemente wie GIFs ein oder spielen im Hintergrund Musik ab. Zu Beginn der Story Ad sollte das Markenlogo gezeigt werden, damit die Instagram-Nutzer wissen, um welches Unternehmen es sich hier handelt. Auch das Tempo und die Länge einer Story können entscheidend sein. Damit User die Botschaft oder das beworbene Produkt erkennen können, sollten die Ads nicht zu kurz sein. Eine Story Ad sollte aber auch nicht zu lang sein, denn damit riskierst du, dass User abspringen beziehungsweise die Story überspringen. Die Story Ads sollen Unternehmen dabei helfen, ihre Marketing Performance mit der Unterstützung von Instagram zu optimieren.

Finde den passenden Influencer für dein Unternehmen

Wenn Unternehmen mit Hilfe von Influencern auf Instagram werben möchten, müssen sie sich entscheiden, welche für ihre Kampagnen geeignet sind. Es müssen nicht immer die Influencer mit einer großen Reichweite ausgewählt werden. Denn auch Micro Influencer mit einer geringeren Anzahl an Followern können dabei helfen, eine Kampagne zum Erfolg zu bringen. Micro Influencer besitzen eine Reichweite zwischen circa 1.000 und 100.000 Followern und können auf ihre Community authentischer und überzeugender wirken. Die Influencer bewerben Produkte von Kooperationspartnern häufig in ihrer Story. Das Präsentieren eines Produkts in den Instagram Stories kann, bei einer großen Zahl an Zuschauern, die Verkaufszahlen erhöhen. Aus rechtlichen Gründen ist es wichtig zu beachten, dass jede Story, in der Produkte präsentiert werden, immer mit „Anzeige wegen Produktplatzierung“ markiert werden muss.

Der Bundesveband Digitale Wirtschaft (BVDW) hat verschiedene Unternehmen über die Vorteile von Influencer Marketing befragt (Stand: März 2020). 73 Prozent der befragten Unternehmen sind der Meinung, dass diese Art von Marketing authentischer wirkt als das klassische Online Marketing.

Statistik zu Vorteilen von Influencer Marketing © Bundesverbands Digitale Wirtschaft

Aber die Suche nach einem passenden Influencer ist nicht einfach. Die meisten Instagram-Nutzer haben eine emotionale Bindung zu ihren Lieblings-Influencern aufgebaut. Aus diesem Grund werden viele Follower bei ihren Kaufentscheidungen von Influencern beeinflusst. Die Statistik vom BVDW zeigt, dass sich 75 Prozent der Befragten von Influencern bei ihrer Kaufentscheidung beeinflussen lassen.

Statistik zur Beeinflussung durch Influencer beim Produktkauf © Bundesverbands Digitale Wirtschaft

Instagram Stories für Non-Business User

Instagram-Nutzer können dank der Instagram Stories öfter etwas posten, das nicht zwangsläufig dauerhaft mit ihrem Profil verknüpft ist: Sei es aus dem Alltag, Kindheitsfotos oder auch während des Restaurantbesuchs. Mittlerweile ist es möglich, sich auszusuchen, wer die geteilten Stories anschaut und wer nicht. In der Übersicht zu einer geteilten Story siehst du, wie viele Aufrufe es gab und wer sich die angeschaut hat. Dazu musst du einfach auf die eigene Story klicken und hochwischen.

Für Instagram Stories gibt es viele verschiedene Funktionen. So können Gesichtsfilter oder verschiedene Schriftarten genutzt werden. Auch das Teilen des Standortes, das Einfügen von GIFs und das Abspielen von Musik im Hintergrund sind möglich. Dadurch können User die Story gestalten, wie sie es mögen und Hashtags einfügen, um mehr Likes oder Follower zu bekommen. Die geteilten Stories werden alle im Anschluss in einem Archiv abgespeichert.

Wo befinden sich meine archivierten Instagram Stories?

Bevor deine Instagram Stories sich automatisch abspeichern, musst du einige Voreinstellungen vornehmen:

  1. Rufe dafür dein Profil auf. Tippe auf dein Profilbild unten rechts.
  2. Nun bist du auf deinem Account. Tippe oben rechts auf die drei Balken.
  3. In dem Menü wählst du den Reiter Einstellungen aus.

    Screenshot: Instagram-Einstellungen

  4. Tippe auf Privatsphäre, dann auf Story.
  5. Aktiviere dein Story-Archiv, indem du den Regler nach rechts schiebst.

Screenshot: Story-Einstellungen

Hier findest du deine archivierten Stories:

  1. Gehe dafür zurück auf dein Instagram-Profil und tippe erneut oben rechts auf die drei Balken.
  2. Das Menü, das bereits aufgerufen wurde, öffnet sich erneut.
  3. Tippe dieses Mal auf Archiv.
  4. Dort befinden sich alle deine gespeicherten Instagram Stories.

Screenshot: Archiv-Ordner der Instagram Stories