Growth Hacking

Growth Hacking ist eine Marketing-Technik, die angewandt wird, um das Wachstum eines Unternehmens durch bestimmte Taktiken („Hacks“)  zu steigern.

Es wird versucht mit Kreativität und analytischem Denken durch kleine Tricks, die Nutzer zu lenken und die Conversions oder Verkäufe zu erhöhen. Im Fokus steht neben der Kundengewinnung und -bindung auch die Kostenminimierung: Die Konzentration liegt vor allem auf kostengünstigen Alternativen wie etwa Social Media und viralem Marketing. Außerdem wird auf  bereits etablierte Mittel wie Suchmaschinenoptimierung, Websiteanalyse oder Content Marketing zurückgegriffen. Aus diesem Grund eignet sich diese Technik auch für Start-ups, die mit begrenzten Mitteln arbeiten müssen.

Ein Growth Hacker konzentriert sich bei der Kundengewinnung und -bindung auf diese Schritte:

  1. Akquisition: Menschen auf die Website holen
  2. Aktivierung: Besucher zur Registrierung bringen
  3. Bindung: Besucher dazu bewegen, aktiv zu werden
  4. Monetarisierung: Aktive User zum Kauf überreden
  5. Weiterempfehlung: Aktive User zur Empfehlung motivieren

Unter “Growth Hacks” können zum Beispiel folgende Handlungen gefasst werden:

  • Verfassen von Gastartikeln auf Blogs
  • Content Verbreitung (und dessen Automatisierung)
  • Optimierung der Landing Pages
  • Influencer ins Boot holen