Dein wichtigster Touchpoint zur Digitalbranche.
Dein wichtigster Touchpoint zur Digitalbranche.
Büroalltag
Zurück zur Normalität? Apple-Angestellte sollen im September wieder ins Büro
© Laurenz Heymann - Unsplash

Zurück zur Normalität? Apple-Angestellte sollen im September wieder ins Büro

Nadine von Piechowski | 03.06.21

Jim Cook, CEO bei Apple, verkündete, dass die Mitarbeiter:innen ab Herbst 2021 wieder in die Geschäftsräume des Tech-Konzerns können – wenn sie möchten. Denn Cook strebt ein standardmäßiges Hypridmodell an.

Die Coronapandemie zwang die Menschen weltweit ins Home Office. Kontaktbeschränkungen, Angst vor Ansteckung und Lockdowns machten die Heimarbeit zum Standard. Doch mittlerweile helfen Impfkampagnen und ein neues Hygienebewusstsein, die Verbreitung des Coronavirus – zumindest in den westlichen Regionen der Welt – einzudämmen. Es ist also keine Überraschung, dass nicht nur Privatpersonen eine Rückkehr zu einem normaleren Miteinander planen, sondern auch die Konzerne an eine Zeit nach Corona denken. So auch der Tech-Konzern Apple.

Laut Berichten von The Verge und Bloomberg schrieb CEO Tim Cook daher eine Mail an alle Mitarbeiter:innen des Unternehmens. In dieser bittet er die Angestellten, ab September 2021 ihren Arbeitsplatz wieder in die Büros zu verlegen – allerdings sollen flexible Arbeitsmodelle künftig möglich sein. So schreibt Cook, dass die Mitarbeiter:innen am Montag, Dienstag und Mittwoch höchstwahrscheinlich wieder standardmäßig in die Geschäftsräume kommen müssen. Die restlichen Tage könnten die Arbeitnehmer:innen aber selbst entscheiden, ob sie im Home Office bleiben wollen oder nicht. Diese Regelung soll allerdings nur für Mitarbeiter:innen gelten, die nicht unbedingt in einem Projekt gebraucht werden oder Vorort Ansprechpartner:in sein müssen. Cook schreibt:

Video conference calling has narrowed the distance between us, to be sure, but there are things it simply cannot replicate.

Nicht nur Apple will mehr Home Office ermöglichen: Auch Facebook und Google streben ein Hybridmodell an

Neben Apple kündigten auch andere Tech-Konzerne an, künftig flexiblere Arbeitsmodelle anzubieten. So schrieb Google bereits, dass auch beim Suchmaschinenkonzern an zwei Tagen die Woche Remote Work möglich sein soll. Facebook hingegen erklärte, dass Mitarbeiter:innen in Zukunft einen kompletten Wechsel zur Heimarbeit beantragen können.

Mit diesen Maßnahmen kommen die Konzerne den Wünschen vieler Arbeitnehmer:innen nach. Denn nicht nur Apple-Mitarbeiter:innen, sondern auch ein Großteil der Angestellten weltweit wünschen sich künftig mehr Freiheit hinsichtlich der Arbeit im Home Office. Dies zeigt auch eine kürzlich durch geführte Employer-Branding-Studie von HubSpot. Welche Arbeitsmodelle auch nach Corona zum Standard werden, ist noch ungewiss. Sicher ist allerdings, dass die Coronapandemie unsere Art zu Arbeiten von Grund auf verändert hat.

Kommentare aus der Community

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*

Melde dich jetzt zu unserem HR-Update an und erhalte regelmäßig spannende Artikel, Interviews und Hintergrundberichte aus dem Bereich Human Resources.