Feng Shui und „We Are Family“: Das schätzen Nachwuchskräfte am Arbeitsplatz

Im War for Talent kommt es immer mehr darauf an, auf die Wünsche der jungen Arbeitnehmer zu achten und einzugehen. Der Young Professional Attraction Index listet die Faktoren auf, die für Nachwuchstalente besonders wichtig sind.

© punttim - Unsplash

Geht es nach jungen Arbeitskräften, so spielen Teamwork und ein positives Arbeitsklima eine besonders wichtige Rolle am Arbeitsplatz. Diese beiden Aspekte sind immerhin für 64 Prozent der Nachwuchskräfte von besonderer Bedeutung, wie die schwedische Personalberatung Academic Work im Rahmen des Young Professional Attraction Index 2019 herausgefunden hat.

Außerdem haben auch die Bezahlung sowie Benefits für Mitarbeiter einen hohen Stellenwert. Genauso wie die Work-Life-Balance sowie ein fairer Arbeitgeber. Bereits zum zweiten Mal in Folge hat Academic Work hierzu junge Nachwuchskräfte befragt um herauszufinden, welche Faktoren rund um die Jobauswahl und der Auswahl des Arbeitgebers besonders wichtig sind.

Zwischenmenschliche Beziehungen sind für Nachwuchskräfte relevant

Rund 1.000 Personen aus Deutschland beantworteten die Fragen der Studie und bilden somit die Basis für die Ergebnisse des Young Professional Attraction Index in diesem Jahr. Nicht nur die Wünsche und Ansprüche von jungen Arbeitnehmern wurden dabei genauer unter die Lupe genommen. Gezielt wurde sich auch den Anliegen von Informatikern, Wirtschafts-, Ingenieur-, Geistes- sowie Kommunikationswissenschaftlern gewidmet.

Demnach legen knapp zwei Drittel der jungen Menschen großen Wert auf zwischenmenschliche Beziehungen am Arbeitsplatz. Die Arbeitsatmosphäre spielt für 64 Prozent der Befragten eine wichtige Rolle, erklärt Magnus Wikström, Geschäftsführer von Academic Work Deutschland:

Der Wunsch nach einer angenehmen Arbeitsatmosphäre und einem guten Teamzusammenhalt nimmt bei jungen Arbeitnehmern einen besonders großen Stellenwert ein. Dieser Aspekt steht auf der Prioritätenliste der Nachwuchskräfte ganz oben.

Einen hohen Stellenwert hat allerdings auch das Gehalt. Hier wird vor allem darauf gesetzt, dass dieses angemessen ist. 60 Prozent der jungen Talente legen hierauf einen besonderen Wert. Zusätzlich spielen auch Benefits für Mitarbeiter – wie zum Beispiel der kostenlose Besuch im Fitness-Studio oder Vermögenswirksame Leistungen – eine eine entscheidende Rolle bei der Entscheidung für einen Job und Arbeitgeber. Für 60 Prozent der Studienteilnehmer sind dies relevante Aspekte.

Ebenso gewünscht: Flexibilität und Diversität

Die zusammen mit dem Markt- und Trendforschungsinstitut Kantar Sifo durchgeführte Befragung zum Young Professional Attraction Index 2019 zeigte außerdem, dass sich zahlreiche Nachwuchskräfte mehr Flexibilität und Vielfalt wünschen. 51 Prozent der Befragten gaben an, dass sie am Arbeitsplatz flexibel sein wollen und Wert auf eine gute Work-Life-Balance legen. Das eigene Privatleben ist für zahlreiche Young Professionals somit enorm wichtig.

Das klassische Modell der 40-Stunden-Woche gehört für nicht wenige junge Menschen nicht mehr zum Standard und wird eher als Auslaufmodell betrachtet.

Bei der Wahl des Arbeitgebers haben zudem immer mehr auch Fairness, Diversität sowie Toleranz im Arbeitsumfeld einen hohen Stellenwert. Ganze 45 Prozent der befragten Nachwuchsmitarbeiter gaben an, dass derartige Details das Ansehen eines potentiellen Arbeitgebers steigern würden.

Über Hauke Eilers

Hauke Eilers

Hauke Eilers lebt mit seinen drei Kindern und seiner Partnerin in Ostfriesland. Er studierte in Oldenburg Wirtschaftswissenschaften und arbeitete bereits für verschiedene Redaktionen. Das Thema Online Marketing begleitet ihn dabei bereits seit vielen Jahren in allen seinen Facetten. Seit dem Herbst 2019 ist er bei OnlineMarketing.de an Bord.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.