Die 5 gefragtesten Soft Skills in Deutschland und Europa im Vergleich

Soft Skills sind für die Bewerbung und im Job essentiell. Eine Analyse von Millionen Stellenanzeigen zeigt die Top 5 dieser Fähigkeiten auf dem Arbeitsmarkt.

© SFIO CRACHO | Adobe Stock

Um dich bei einer Vielzahl von Bewerbern durchzusetzen, sind Soft Skills gefragt. Auch im Job spielen sie eine enorm große Rolle. Eine Studie zeigt nun, welche fünf Eigenschaften Arbeitgeber am meisten schätzen; sowohl in Deutschland als auch im europäischen Ausland.

Welche Soft Skills sind auf dem deutschen Stellenmarkt gefordert?

Während ein Arbeitgeber bei einer eingehenden Bewerbung davon ausgeht, dass die geforderten berufsspezifischen Kompetenzen – also Hard Skills – vorhanden sind, zielt eine Stellenausschreibung auch immer auf spezielle Soft Skills ab. Wie diese bei der Bewerbung einsetzbar sind, haben wir in einem Beitrag dargelegt.

Nun hat die Metajobsuchmaschine Joblift in einer umfassenden Studie ermittelt, welches die fünf meistgeforderten dieser sozialen, persönlichen, oder methodischen Fähigkeiten sind. Daraus ist ein entsprechendes Ranking für Deutschland, Frankreich, die Niederlande und Großbritannien entstanden. Während insgesamt etwa 31 Millionen Stellenanzeigen des letzten Jahres untersucht wurden, waren es für Deutschland alle 9.112.741 aus den letzten zwölf Monaten. Die Ergebnisse finden sich in einer Infografik wieder.

Die Top 5 der gefragtesten Soft Skills in Deutschland, © Joblift

Dabei sind sie aufschlussreich in Bezug auf die Anforderungen der Arbeitgeber und auf die Unterschiede zu Nachbarländern wie Frankreich. Da heute eine Bewerbung im europäischen Ausland keine Seltenheit darstellt, sind solche Erkenntnisse für Arbeitnehmer von speziellem Interesse.

Mit großem Abstand am gefragtesten bei Stellenanzeigen in Deutschland waren Teamfähigkeit und Zuverlässigkeit. Diese Skills wurden bei knapp zweieinhalb Millionen der Anzeigen gefordert, wohingegen Engagement, Kommunikationsgeschick und Anpassungsfähigkeit mit um und bei eineinhalb Millionen Erwähnungen in Stellenanzeigen die Top Fünf komplettieren. Hierbei zeigt sich, dass für die deutschen Arbeitgeber das zwischenmenschliche Verhalten Priorität hat (in der Grafik blau markierte Merkmale). Doch auch das Verhalten gegenüber dem Unternehmen (in der Grafik gelb markiert) muss gewährleistet sein. Das heißt, dass eine soziale Integrität gewünscht wird; individuelle Arbeitsweisen stehen in Deutschland weniger im Fokus und werden womöglich vorausgesetzt.

Welche Soft Skills sind im europäischen Vergleich gefragt?

Was in Deutschland von Bewerbern erwartet wird, ist nicht unbedingt auch in Nachbarländern identisch. So steht etwa nur hierzulande die gewünschte Teamfähigkeit auf Platz eins. Dabei kann man diese Anforderung für oder wider das Arbeitsklima in deutschen Unternehmen auslegen. Kommunikationsgeschick und Anpassungsfähigkeit sind auch in den Niederlanden und Großbritannien gefragt, wo sie Platz zwei und Platz eins beziehungsweise fünf belegen. Auffällig ist, dass etwa in den Niederlanden jedoch auch Proaktivität (Platz vier) gefordert wird.

Gefragte Soft Skills auf dem europäischen Stellenmarkt im Vergleich (mit einem Klick auf die Grafik gelangt ihr zu größeren Ansicht), © Joblift

Der stärkste Kontrast fällt dann aber ausgerechnet zwischen Deutschland und Frankreich ins Auge. Denn bei unseren französischen Nachbarn werden von Bewerbern in Sachen Soft Skills vor allem individuelle Arbeitsweisen (in der Grafik rot markiert) gefordert. So stehen Selbstständigkeit, Sorgfalt und eine dynamische Arbeitsweise im Fokus der Arbeitgeber, wenn sie ihre Stellenanzeigen konzipieren.

Aus den Erkenntnissen kann geschlossen werden, dass hier der persönliche Arbeitsstil zentral ist, während in Deutschland Zwischenmenschliches und Flexibilität vordergründig sind. Dabei erkennen wir, dass kulturelle Unterschiede also auch den Arbeitsmarkt beeinflussen.

Was lernen wir daraus?

Daraus lässt sich die Erkenntnis ziehen, dass du dich als Bewerber auch auf das sozio-kulturelle Umfeld, in dem du dich bewirbst, einstellen solltest. Dann kannst du deine Soft Skills zu deinem größten Vorteil einsetzen. Natürlich wäre es optimal, ein größtmögliches Feld der in der Studie aufgeführten Kompetenzen abzudecken. Doch dich auf deine Stärken zu konzentrieren, ist meist der beste Weg. Denn letztlich sind die Ergebnisse auf Stellenanzeigen gemünzt, die ein Anforderungsprofil darstellen. Du bist aber ein vielschichtiger Bewerber und Profile sind nur mögliche Schablonen zur Sortierung. Dich als einen einzigartigen und fähigen Mitarbeiter zu präsentierten, der den Anforderungen in individuellem Maße gerecht wird, gehört dabei bereits zu den Soft Skills. So kannst du Kommunikationsgeschick beweisen; und Integrität.

Über Niklas Lewanczik

Niklas Lewanczik

Niklas hat an der Uni Hamburg Deutsche Sprache und Literatur sowie Medien- und Kommunikationswissenschaften studiert und schreibt als Redakteur über Social Media, SEO und innovative Themen im Kontext des digitalen Marketing. Wenn er sich nicht gerade dem Marketing zuwendet, dann womöglich den Entwicklungen im modernen Fußball oder dem einen oder anderen guten Buch.

2 Gedanken zu „Die 5 gefragtesten Soft Skills in Deutschland und Europa im Vergleich

  1. Roland Funk

    Hallo Herr Lewanczik,

    wenn Ihre Grafiken stimmen, steht in den Niederlanden Proaktivität an Platz vier und nicht Produktivität, wie Sie schreiben. Da besteht ein großer Unterschied.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.