Dein wichtigster Touchpoint zur Digitalbranche.
Dein wichtigster Touchpoint zur Digitalbranche.
E-Commerce
Der stärkste Black Friday aller Zeiten? Erste Zahlen sprechen dafür

Der stärkste Black Friday aller Zeiten? Erste Zahlen sprechen dafür

Niklas Lewanczik | 26.11.21

Der Black Friday gilt als eines der Shopping Events des Jahres. Mit ihm startet die Cyber Week; und 2021 dürfte er neue Rekorde aufstellen, wie erste Analysen zeigen.

Um 51 Prozent sind die Verkäufe der ersten Stunde des Black Friday im Vergleich zum Vorjahr bereits gestiegen. Das gibt das Zahlungsunternehmen Klarna gegenüber OnlineMarketing.de an. Im Vergleich zu einem durchschnittlichen Verkaufstag im Jahr 2021 wurden in dieser ersten Stunde sogar mehr als sieben Mal so viele Produkte verkauft (plus 780 Prozent). Diese Zahlen deuten bereits an, dass der diesjährige Black Friday – und auch die gesamte Cyber Week – wieder einmal Rekorde brechen wird. Immerhin nutzen zalreiche User den Shopping-Tag, um Schnäppchen für Weihnachten zu finden. Dafür waren Millionen Menschen extra bis mindestens Mitternacht wach geblieben.

Black Friday als krönender Abschluss: Schon die bisherige Black Week hat Verkaufsrekorde gebrochen

Sämtliche Online sowie Offline Shops erwarten dieser Tage einen großen Ansturm von Käufer:innen. Denn es ist wieder Black Friday. An diesem Aktionstag, einem der wichtigsten Shopping-Tage im (E-)Commerce, liefern sich Marken eine Rabattschlacht, während die User zahlreiche Produkte kaufen. Häufig auch solche, die sie ohne spezielles Angebot gar nicht zu kaufen geplant hätten. Allerdings hat Klarna bereits im Vorwege des Aktionstages im Rahmen einer repräsentativen Umfrage ermittelt, dass 18 Prozent der Menschen in Deutschland versuchen, alle Weihnachtskäufe am Black Friday zu tätigen.

Schon die erwähnten Zahlen zur ersten Stunde des Mega-Verkaufstages zeigen an, dass sich der erwartete Kaufrausch eingestellt hat. Thomas Vagner, Country Lead DACH bei Klarna, erklärt:

Auch wenn letztes Jahr schwer zu toppen war, sieht es am heutigen Morgen genau danach aus. Die Black Week wurde von Konsument:innen noch besser angenommen, als im vergangenen Jahr. Nun startete auch in den frühen Morgenstunden der Black Friday mit beeindruckenden Zahlen.

Diesen Eindruck vermittelt auch eine Analyse der bisherigen Black Week (seit dem Montag vor dem Black Friday). Wie Klarna ermittelte, haben die User in der Kalenderwoche 47 schon 48 Prozent mehr Einkäufe getätigt als im Vorjahr. Dabei tätigten Millennials fast die Hälfte (49 Prozent) aller Käufe. Die Gen Z wiederum verzeichnete prozentual den größten Anstieg beim Kaufengagement verglichen mit durchschnittlichen Verkaufstagen 2021.

Die drei Top-Kategorien der bisherigen Black Week waren laut Klarna:

  • Schmuck und Accessoires
  • Kinderprodukte 
  • Unterhaltung 

Größtes Interesse am Aktionstag in Hamburg

Regional betrachtet wurde die vergangenen Tage in Hamburg, Hessen, Nordrhein-Westfalen, Baden-Württemberg, Bayern und Berlin überdurchschnittlich viel gekauft; vor allem in den östlichen Bundesländern wie Brandenburg, Mecklenburg-Vorpommern, Sachsen und Sachsen-Anhalt war die Zahl der Online-Einkäufe im bundesweiten Vergleich eher niedrig.

In den sozialen Medien regt sich aber trotz der großen Begeisterung für die Aktionstage auch Widerstand. Viele User rufen dazu auf, nicht in Angebotsfallen zu tappen oder sich beim Online Shopping zurückzuhalten. Immerhin schadet übermäßiger Konsum insbesondere auch der Umwelt. Wie sehr vor allem neue Elektronikartikel hier ins Gewicht fallen, schlüsseln Jonathan Miske und Katharina Zingerle beim Spiegel auf. Greenpeace schlägt via Twitter Alternativen zum Neukauf und den Kaufverzicht vor:

Den Handel selbst interessiert die Frage, ob ein Produkt wirklich benötigt wird, weniger. Hier müssen die Konsument:innen ihre Wahl treffen. Wir dürfen nun gespannt abwarten, welche immensen Verkaufszahlen der Black Friday, aber auch der Cyber Monday in diesem Jahr dennoch erreichen werden. Die Online-Marketing.de-Redaktion wird euch dazu Updates liefern.

Business auf Instagram – So machst du dein Unternehmen auf Instagram erfolgreich

Du möchtest einen Instagram Account für dein Unternehmen einrichten oder deinen bestehenden Account bekannter machen? In unserem E-Book gehen wir die wichtigsten Schritte für die Erstellung eines Accounts und den Community-Aufbau durch. Außerdem teilen wir wertvolle Tipps rund um Hashtags, Reels und Rechtsfallen.

E-Book jetzt herunterladen

Kommentare aus der Community

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*