Dein wichtigster Touchpoint zur Digitalbranche.
Dein wichtigster Touchpoint zur Digitalbranche.
Cases
Paukenschlag in der Digitalbranche: Microsoft kauft Xandr

Paukenschlag in der Digitalbranche: Microsoft kauft Xandr

Niklas Lewanczik | 22.12.21

Der Telekommunikationskonzern AT&T hat einem Verkauf der Programmatic-Advertising-Plattform Xandr an Microsoft zugestimmt. Damit könnte Microsoft den Werbemarkt stark beeinflussen.

Microsoft übernimmt das große Werbenetzwerk Xandr – was eine gewichtige Verschiebung im Online Marketing bedeutet. Das Technologie- und Analyseunternehmen samt eigener Programmatic-Advertising-Plattform zählt zu den großen Playern im programmatischen Marketing, während Microsoft als eines der wertvollsten Unternehmen überhaupt den Digitalraum in verschiedener Hinsicht prägt. Denn neben der Hardware und vor allem der umfangreich verwendeten Software bietet der Konzern diverse Advertising-Lösungen – etwa im Search-Bereich über Bing – und kann zudem sowohl über Tochterunternehmen LinkedIn als auch über die Intelligent Cloud wachsende Einkünfte verzeichnen. Nun könnte Microsoft sich dank Xandr als eine sehr wichtige Säule in einer Post-Cookie-Marketing-Welt erweisen.

„Shaping tomorrow’s digital ad marketplace“ – AT&T gibt Xandr an Microsoft ab

In einer Pressemitteilung gab Xandr bekannt, dass AT&T einem Verkauf des Unternehmens zugestimmt hat. Das Advertising Business zur Unterstützung des von AT&T gehaltenen Pay-TV-Unternehmens DirecTV ist im Deal nicht inkludiert. Außerdem muss die Übernahme noch die die üblichen Abschlussbedingungen durchlaufen, einschließlich behördliche Prüfungen etwa auch hinsichtlich einer Kartellprüfung.

Die Werbeangebote von Xandr sollen Microsofts bisherige Ad-Optionen strategisch erweitern. Damit könnte der Konzern den Werbemarkt in den kommenden Jahren deutlich stärker prägen als noch bisher. Die Kombination der technologischen Grundlagen der Unternehmen könnte auch in einer cookieless Werbeumgebung zu relevantem Advertising beitragen. Mikhail Parakhin, President of Web Experiences bei Microsoft, erklärt:

With Xandr’s talent and technology, Microsoft can accelerate the delivery of its digital advertising and retail media solutions, shaping tomorrow’s digital ad marketplace into one that respects consumer privacy preferences, understands publishers’ relationships with consumers and helps advertisers meet their goals.

Durch die Übernahme von Xandr dürfte Microsoft auch die Umsatzaussichten für das nächste Jahr stärken – insbesondere hinsichtlich des Wachstums im Advertising-Sektor. Der Umsatz lag im unternehmenseigenen Q1 2022 zuletzt bei 45,3 Milliarden US-Dollar. Dabei wuchsen die Einnahmen über Azure und Cloud-Dienste YoY um 50 Prozent und auch die Einkünfte aus dem Bereich Search und News Advertising konnten im Jahresvergleich um 40 Prozent gesteigert werden. Die Aktie des Konzerns befindet sich im Aufwind, nachdem die EU jüngst bestätigte, dass Microsoft das Spracherkennungsunternehmen Nuance übernehmen darf.

Die neue Searchmetrics “E-Commerce Marktanalyse Deutschland 2021” unterzieht 7 E-Commerce Branchen einem Online Marketing Check und deckt die wichtigsten Wettbewerber:innen und ihre Erfolgs-Strategien auf. Jetzt herunterladen

Kommentare aus der Community

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*