Content

Geschickte Content Marketing Taktik: Kreatives Linkbuilding mit Game of Thrones

Offpage SEO mit der Content-Kaskade. Ein Fallbeispiel, das dir zeigt, wie du mit Content Marketing gezielten Linkaufbau betreibst. Eine mehrstufige Methode, die in der Praxis enorme Wirksamkeit erzielte.

Emilia Clarke als Daenerys Targaryen in Game of Thrones, © HBO

Emilia Clarke als Daenerys Targaryen in Game of Thrones, © HBO

Hast du schon einmal eine Content Marketing Kampagne zum gezielten Linkaufbau eingesetzt?

Seit Penguin ist klar, dass Linkaufbau nur über hochwertigen Content für SEO funktioniert.

Eine Fallstudie aus dem Moz-Blog zeigt dir, wie das geht. Tom McLoughlin präsentiert hier eine Strategie für eine Reisewebsite, bei der er in mehreren Schritten ein kleines, aber feines Stück Content gezielt im Netz verbreitete.

Eine Map als Link-Köder

Tom McLoughlin hat sich als SEO auf Reisewebseiten spezialisiert. Für Reiseziele in Marokko verwendete er eine Marokko-Map mit den Filmsets der letzten Game of Thrones-Staffel. Diese Map, die im Sommer 2015 lanciert wurde, erzielte erstaunliche Ergebnisse:

Anzeige:

  • 111 neue verlinkende Domains
  • davon 19 mit einer Domain Authority von über 70 (Moz-Skala)
  • 33 mit einer Domain Authority von über 50
  • dreimal soviel Link-Traffic wie im Vergleichszeitraum des Vorjahres

Hier die Traffic-Spitzen aus dem Sommer 2015:

Spitzen im Referrer-Traffic durch Content-Marketing

Referrer-Traffic durch Content-Marketing © Moz-Blog

Als neue Linkquellen akquirierte Tom hochkarätige Medien-Seiten wie die Washington Post, Business insider, Mashable, Yahoo und viele andere.

Tom ging dabei systematisch vor.

  1. Zuerst die Idee entwickeln
  2. Influencer suchen
  3. Einen Content Pre-Test durchführen
  4. Den Content produzieren
  5. Gezielte kaskadenartige Promotion
  6. Gezieltes Nachfassen

Schauen wir uns Toms Strategie im Detail an. Welche Regeln und Learnings kannst du daraus mitnehmen?

Wie findest du deine Idee?

Ferienziele in Marokko zu promoten, war das Ziel. Über Entertainment-Seiten fand Tom heraus, dass die letzte Staffel von Games of Thrones in Marokko spielte. Das führte zur Content-Idee:

Eine Landkarte von Marokko mit allen Filmsets von Game of Thrones

Was lernst du daraus?

  • Die Idee muss ein Knaller sein.
  • Suche gezielt nach erfolgreichem Content in deiner Nische.
  • Verwende dabei geeignete Tools.

Die nächste Herausforderung bestand darin, geeignete Webseiten für den Linkaufbau zu finden.

Wie findest du geeignete Influencer als Linkquellen?

Auch der Auftraggeber fand Toms Idee gut. Der nächste Schritt bestand darin, hochwertige Seiten für den Linkaufbau zu finden. Dazu benötigte es geeigneter Influencer. Daher kontaktierte Tom sämtliche Journalisten und Autoren, die jemals über Game of Thrones geschrieben haben.

Was lernst du daraus?

  • Kontaktiere gezielt wichtige Influencer und Meinungsbildner zu deinem Content
  • Hab keine Angst vor großen Namen,…
  • …wenn dein Content bedeutsam ist.

Welches Ziel verfolgte der Content Pre-Test?

Nachdem Tom seine Top-Influencer zu Game of Thrones gefunden hatte, kontaktierte er sie gezielt und stellte ihnen die Idee der Game-of-Thrones-Map vor.

Alles noch vor der Erstellung der Map.

Seine Idee war es, Reaktionen zu provozieren und die Masse der Influencer zu sensibilisieren.

Was lernst du daraus?

  • Kontaktiere wichtige Personen, noch bevor du deinen Content erstellst.
  • Freue dich über direkte Antworten.
  • Entscheidend ist jedoch, die Influencer aufmerksam zu machen.

Erst dann ließ Tom die Map gestalten.

Muss die Content Produktion teuer sein?

Die Game of Thrones Map erstellte ein Freiberufler für kleines Geld. Sie zeigte Marokko und sämtliche Filmsets von Game of Thrones mit attraktiven Reisebildern.

Was lernst du daraus?

  • Content-Linkbait eignet sich auch für kleine Budgets.
  • Greife im Zweifel auf Freiberufler oder Crowdsourcing-Portale zurück.

Nachdem die Map erstellt wurde, ging es in die Vermarktung. Hier ging Tom schrittweise vor.

Wie funktioniert die Linkbait-Kaskade?

Linkbait-Kaskade, so könntest du Toms Vorgehen mit einem Wort auf den Punkt bringen.

Zuerst kontaktierte Tom seine Influencer, denen er vorab Teaser-Emails schickte. Er bot ihnen die Map als Exklusiv-Story an.

Nach Erscheinen der ersten Top-Berichte über die Map, zog Tom alle Register. Er präsentierte sie über alle wichtigen Social Media Kanäle, geizte nicht mit Hashtags und setzte sogar Facebook- und Twitter-Ads ein.

Anschließend präsentierte er die Map auf der Website des Kunden in erweiterter Form, kontaktierte erneut die Top-Influencer und schrieb weitere Webmaster an, die Map zu teilen. Dabei erreichte er nischige Freak-Seiten mit speziellen Zielgruppen und hoher Domain-Authority.

Was lernst du daraus?

  • Das Content-Seeding erfolgt kaskadenartig und beginnt mit den Top-Influencern.
  • Den Top-Influencern bietest du eine Win-Win-Situation an.
  • Danach gehst du in die Breite und ziehst alle Register.
  • Anschließend erweiterst du den Content und schreibst erneut wichtige Influencer an.

Die Ergebnisse waren beeindruckend:

  • 111 neue Linkquellen in kürzester Zeit
  • davon 19 Domains mit einer Domain-Authority von über 70
  • 33 Domains mit einer Domain Authority von über 50
  • Webseiten-Traffic auf Allzeit-Hoch im Zeitraum von gut 2 Wochen
  • dreimal soviel Referrer-Traffic wie im Vorjahreszeitraum

Damit nicht genug. Tom ging nach dem Aktionszeitraum ans Nachfassen.

Was bringt dir das Nachfassen?

Dies bestand im Wesentlichen darin, dass er sich bei sämtlichen Webmastern bedankte, die seinen Content verlinkten oder teilten. Ziel war es, die Kontakte zu den Top-Influencern zu pflegen. Denn dann hat er bei der Erweiterung der Map im Rahmen der folgenden Game of Thrones Staffel bereits einen Fuß in der Tür.

Was lernst du daraus?

  • Nutze das Nachfassen zur Kontaktpflege.
  • Frage deine Kontakte nach zukünftiger Zusammenarbeit
  • Prüfe deinen Redaktionsplan, wann der Content wieder spannend sein wird.

Fazit – schlüssige und nachvollziehbare Vorgehensweise

Nach meiner Wahrnehmung war Content Marketing aus SEO-Sicht immer stark auf OnPage Optimierung bezogen. Toms Beispiel zeigt dir, dass das im OffPage-Bereich genauso gut funktioniert, was ja eigentlich logisch ist. Seine Vorgehensweise ist schlüssig, pragmatisch und für kleine Budgets machbar. Denn im Prinzip beruht seine Linkbait-Kaskade in erster Linie auf gezieltem Networking.

Habt ihr schon mal ein ähnliches Projekt durchgezogen? Wie denkt ihr über die Content-Kaskade? Schreibt mir einen Kommentar oder teilt diesen Beitrag mit Freunden und Bekannten.

Quelle: Moz-Blog

Über Andreas Wieland

Andreas Wieland

Andreas J. Wieland ist Dipl.-Kaufmann und war 20 Jahre als Geschäftsführer eines Juweliers tätig. Mit dem Aufbau eines Online-Shops für Uhren infizierte er sich mit dem Online-Marketing-Bazillus. Als freiberuflicher Consultant berät er Juweliere und Dienstleister und unterstützt die Redaktion mit Beiträgen zu Online Marketing Themen.

2 Gedanken zu „Geschickte Content Marketing Taktik: Kreatives Linkbuilding mit Game of Thrones

  1. Benjamin

    Hallo,

    Mich würde hier mal interessieren, wie das mit den Markenrechten aussieht. Kann ich den Begriff Game of Thrones einfach so massiv verwenden für eine kommerzielle Seite? Er benutzt die Serie ja bewusst, um damit Werbung für sich/sein produkt zu machen. Ich kann mir vorstellen, dass da nicht jeder direkt kulant reagiert.

    Sportliche Grüße,

    Benjamin

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *