Dein wichtigster Touchpoint zur Digitalbranche.
Dein wichtigster Touchpoint zur Digitalbranche.
Unternehmensrichtlinien
Transparenzbericht: TikTok entfernt über 100 Millionen Videos
© Solen Feyissa - Unsplash

Transparenzbericht: TikTok entfernt über 100 Millionen Videos

Caroline Immer | 23.09.20

Mit der wachsenden Popularität der App ist auch die Anzahl der von TikTok entfernten Videos um mehr als 100 Prozent angestiegen.

Inmitten der andauernden Verhandlungen um den Verbleib der App in den USA hat TikTok nun seinen Transparenzbericht veröffentlicht. In diesem werden alle Zahlen und Daten zu von der Plattform entfernten Videos im Zeitraum von Januar bis Juni 2020 preisgegeben. Auffällig ist der deutliche Anstieg an entfernten Videoclips im Vergleich zum Zeitraum von Juli bis Dezember 2019. Die Anzahl an entfernten Videos hat sich demnach mehr als verdoppelt. So wurden ganze 104.543.719 Kurzvideos innerhalb des genannten Zeitraums entfernt, wie Social Media Today berichtet. Erstaunlich ist, dass aufgrund des enormen Ausmaßes der Plattform nur weniger als ein Prozent aller hochgeladenen Videos betroffen sind. Die Plattform verzeichnet damit über zehn Milliarden Uploads – und das allein im Zeitraum von sechs Monaten.

Die Region mit den mit Abstand am meisten entfernten Videos ist Indien, gefolgt von den USA, Pakistan und der UK. Die folgende Grafik veranschaulicht die Unterschiede des letzten Halbjahrs 2019 zu den vergangenen sechs Monaten.

TikTok transparency report
Die vier Regionen mit den meisten entfernten Videos, © Social Media Today

Der extreme Anstieg an Löschungen hängt aller Wahrscheinlichkeit nach mit der konstant steigenden Popularität der App und der damit verbundenen erhöhten Zahl an Uploads zusammen. So ist TikTok nach wie vor die am häufigsten heruntergeladene App weltweit.

Von den betroffenen Videos wurden über zehn Millionen automatisch aufgrund ihres Verstoßes gegen die Community Guidelines von TikTok entfernt. Ein besonders häufiger Grund für die Löschung von Videos waren Inhalte, welche laut TikTok Nacktheit bei Erwachsenen und sexuelle Handlungen (30,9 Prozent aller entfernten Videos) beinhalteten. Auch der Schutz Minderjähriger war mit 22,3 Prozent eine häufige Ursache für die Entfernung eines Inhaltes. Auf Platz drei der häufigsten Gründe war die Präsenz von rechtswidrigen Inhalten und regulierten Waren (19,6 Prozent), gefolgt von Inhalten, die Suizid, Selbstverletzung und gefährliche Handlungen darstellten (13,4 Prozent).

Top-Gründe für die Entfernung von Videos, © TikTok

Ähnlich wie etwa die Hälfte der elf Millionen Videos, welche YouTube kürzlich aufgrund von Verstößen gegen die Richtlinien mithilfe von AI entfernen ließ, wurden auch die Kurzvideos bei TikTok zum Großteil noch vor der Erreichung jeglicher Views entfernt.

TikTok steht unter Druck, problematische Inhalte zu entfernen

Eine weitere im Transparenzbericht angegebene Information ist die Anzahl der Anfragen durch Regierungsbehörden, bestimmte Inhalte zu beschränken oder zu entfernen. Wie in der Grafik angegeben, kamen besonders viele dieser Anfragen aus Indien (55), gefolgt von Russland (15), Norwegen (14) und Australien (13).

Anzahl der Anfragen durch Regierungsbehörden nach Region, © TikTok

Ein besonders problematisches Video, welches vor kurzem auf TikTok verbreitet wurde und welches vielen Usern wohl noch in Erinnerung geblieben sein dürfte, beinhaltet die Darstellung des Selbstmords eines Mannes. An der Bekämpfung der Ausbreitung des besagten Videos arbeitet TikTok noch immer. Schuld an der Verbreitung sei eine Gruppe an Usern aus dem Dark Web, welche das Video auf diversen Plattformen immer wieder hochlud. Mit TikToks kontinuierlichen Bemühungen, Inhalte, die gegen die Richtlinien verstoßen, von der Plattform zu entfernen, bleibt zu hoffen, dass die Verbreitung problematischen Contents zukünftig noch besser eingedämmt werden kann.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*