Dein wichtigster Touchpoint zur Digitalbranche.
Dein wichtigster Touchpoint zur Digitalbranche.
Unternehmensrichtlinien
Facebook Protect: Meta macht Zwei-Faktor-Authentifizierung für Personen des öffentlichen Lebens erforderlich

Facebook Protect: Meta macht Zwei-Faktor-Authentifizierung für Personen des öffentlichen Lebens erforderlich

Niklas Lewanczik | 03.12.21

Das Programm Facebook Protect, das insbesondere User wie Journalist:innen, Politiker:innen und Aktivist:innen vor Hacks schützen soll, wird ausgeweitet. Damit soll die Zwei-Faktor-Authentifizierung gepusht werden.

Für eine Reihe von Nutzer:innen Facebooks wird die Zwei-Faktor-Authentifizierung auf der Plattform von einer Option zur Pflicht. Wie Metas Head of Security Policy, Nathaniel Gleicher, im Blogpost erklärt, wird das Programm Facebook Protect insoweit geupdatet, dass User, die besonders der Gefahr ausgesetzt sind, von böswilligen Hackern zwecks einer Kontoübernahme angegriffen zu werden, die Zwei-Faktor-Authentifizierung einstellen müssen. Die Anforderungen zur Teilnahme an Facebook Protect möchte Meta zudem künftig global ausweiten.

1,5 Millionen Accounts haben Facebook Protect aktiviert

Zuerst testete Meta das Programm Facebook Protect im Jahr 2018, ehe der Konzern es 2020 vor den US-Wahlen einführte. Im September 2021 begann der Konzern dann mit der globalen Ausweitung. Bis Ende des Jahres soll es in über 50 Ländern verfügbar sein.

Bisher haben 1,5 Millionen Accounts das Feature aktiviert. Bei insgesamt über 2,9 Milliarden monatlich aktiven Usern sind das jedoch vergleichsweise wenige. Von diesen 1,5 Millionen nutzen 950.000 die Zwei-Faktor-Authentifizierung. Diese wird laut Nathaniel Gleicher jedoch insgesamt nicht ausreichend genutzt:

Right now, anyone can enroll in two-factor authentication and everyone should. However, this important feature has been historically underutilized across the internet — even by people that are more likely to be targeted by malicious hackers, such as journalists, activists, political candidates and others.

Während diese Funktion nun insbesondere für Menschenrechtsaktivist:innen, Mitglieder von Regierungen oder Politiker:innen allgemein und Journalist:innen und dergleichen mehr bei Facebook zum Standard wird, könnte die sicherere Authentifizierung bald für noch deutlich mehr User in den Fokus rücken. Vorerst müssen die Nutzer:innen aber keine eigenen Schritte einleiten. Nur wenn Nutzer:innen eine Facebook-Benachrichtigung erhalten, dass sie zur Registrierung berechtigt sind, ist eine Handlung geboten. Diese wird zunächst aber lediglich der Gruppe der „Most Tarageted People“ ausgespielt.

These people are at the center of critical communities for public debate. They enable democratic elections, hold governments and organizations accountable, and defend human rights around the world. Unfortunately this also means that they are highly targeted by bad actors,

erklärt Gleicher. Die vereinfachte Registrierung und mehr Kund:innen-Support sollen dafür sorgen, dass User sich vermehrt auch aktiv für Facebook Protect entscheiden.

Masterplan: Wie du dir zeit- und kostenintensive Website-Relaunch-Projekte künftig sparen kannst

Nur noch ein letztes Mal: Dieser Guide bereitet dich mit relevanten Schritt-für-Schritt-Leitfragen optimal auf deinen nächsten letzten Relaunch vor.

Jetzt herunterladen

Kommentare aus der Community

Ralf Dickel am 19.12.2021 um 21:00 Uhr

Gibt es eine Möglichkeit, mit Facebook Kontakt aufzunehmen, ohne dass ich immer wieder auf die Authentifizerungsseite in Endlosschleife gelange? Ich möchte den folgenden Fehler melden:

„Leider ist etwas schiefgelaufen
Leider ist bei dieser Funktion ein technisches Problem aufgetreten. Wir versuchen, das Problem zu beheben.“

Antworten
Niklas Lewanczik am 20.12.2021 um 08:51 Uhr

Hallo Ralf,

leider können wir dir auch nur die verschiedenen Hilfeseiten des Unternehmens empfehlen:

https://www.facebook.com/help/283100488694834

und: https://www.facebook.com/help/1573156092981768/?helpref=popular_topics

Eine weitere Option wäre, die offiziellen Accounts von Facebook oder Meta bei sozialen Medien (Instagram, Twitter etc.) zu kontaktieren.

Beste Grüße

Antworten
Ralf Dickel am 19.12.2021 um 20:55 Uhr

Ich komme nicht mehr auf Facebook rein, obwohl ich facebook protect Schritt für Schritt aktiviert habe (haben wollte). Stattdessen folgende Fehlermeldung:

„Leider ist etwas schiefgelaufen
Leider ist bei dieser Funktion ein technisches Problem aufgetreten. Wir versuchen, das Problem zu beheben.“

Und keine Möglichkeit irgendeines Zugriffes auf Facebook. Echt ärgerlich!

Antworten
Andreas Von Hollen am 19.12.2021 um 11:26 Uhr

Jetzt bin ich gesperrt und sehe keinen Weg wieder bei Facebook reinzukommen. Protest funktioniert nicht.

Antworten
Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*