Dein wichtigster Touchpoint zur Digitalbranche.
Dein wichtigster Touchpoint zur Digitalbranche.
Unternehmensnews
Zoom lässt User nun bevorzuge Pronomen auswählen

Zoom lässt User nun bevorzuge Pronomen auswählen

Nadine von Piechowski | 23.06.21

Das Videokonferenz-Tool lässt die Nutzer:innen jetzt entscheiden, mit welchen Pronomen sie im Meeting angesprochen werden wollen. Auch die Option, die Pronomen zu verbergen ist jetzt verfügbar.

Zoom hat durch die Coronapandemie einen gehörigen Boom erlebt. Die Videokonferenzplattform war und ist für viele Menschen die erste Anlaufstelle, um Geschäftliches mit Kolleg:innen zu klären oder mit Freund:innen und Familie Kontakt zu halten. Doch auch das Tool hat seine Grenzen. So war es bis jetzt nicht möglich, die eigenen Pronomen im Profil und während der Meetings anzugeben. Das ändert sich nun, wie Zoom auf dem Unternehmens-Blog erklärt:

[…] we are extra proud today to unveil Pronouns, a new feature in Zoom 5.7.0 to help our users feel more included, able to express themselves, and be seen. We’ve carefully listened to input from educators, social organizations, diversity leaders, and various Zoom customers to optimize the experience of sharing pronouns on our platform. 

Die eingestellten Pronomen werden in einem Online Meeting unter den Namen der Teilnehmer:innen angezeigt. Auf der Profilseite eines Zoom Users wird die präferierte Genderbezeichnungen per default angezeigt. Das gilt sowohl für Accounts, die den Zoom-Service kostenlos nutzen als auch für bezahlte Profile.

Zoom Pronomen
User können entscheiden, ob sie ihre Pronomen in einem Meeting anzeigen lassen wollen oder nicht, © Zoom

Darüber hinaus können Meeting-Teilnehmer:innen entscheiden, ob sie ihre eingestellten Pronomen in der Session für die anderen Nutzer:innen sichtbar machen wollen oder nicht. Zoom folgt damit anderen großen Plattformen wie Instagram oder Slack. Hier können User ebenfalls ihre Pronomen auswählen und auf ihrem Profil anzeigen lassen.

Kommentare aus der Community

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*