Dein wichtigster Touchpoint zur Digitalbranche.
Dein wichtigster Touchpoint zur Digitalbranche.
Unternehmensnews
US-Staaten verklagen Facebook wegen Kartellrechtsverstoß
© Glen Carrie - Unsplash

US-Staaten verklagen Facebook wegen Kartellrechtsverstoß

Caroline Immer | 03.12.20

Mit Facebook wird schon das zweite große Tech-Unternehmen innerhalb kürzester Zeit wegen Kartellrechtsverstoß verklagt. Eine Gruppe von US-Staaten plant, die Klage bereits nächste Woche einzureichen.

Facebook muss kommende Woche mit einer Klage wegen Verstößen gegen das Kartellrecht rechnen. Dies berichteten vier Quellen gegenüber Reuters. Der Prozess wird von einer Gruppe US-Staaten eingeleitet, angeführt durch New York. Angeblich planen mehr als 40 Staaten, die Klage zu unterzeichnen. Diese könnte mit einer ähnlichen Klage der Federal Trade Commission (FTC) einhergehen. Ein Sprecher der New Yorker Staatsanwaltschaft lehnte eine Stellungnahme ab. Auch ein Statement von Facebook blieb bislang aus.

Antitrust-Thematik gewinnt an Beachtung

Der kritische Antitrust-Bericht, welcher Anfang Oktober veröffentlicht wurde, verglich Facebook, Google, Amazon und Apple mit „Monopolen wie in der Ära der Ölbarone“. Laut des Untersuchungsausschusses müsse die Marktmacht jener Konzerne aktiv eingeschränkt werden. Die Kritik scheint nun Wirkung zu zeigen. Denn Facebook ist bereits das zweite große Tech-Unternehmen, das innerhalb kürzester Zeit wegen Verstößen gegen das Kartellrecht verklagt wird. So wurde auch Google im Oktober von der US-Regierung wegen wettbewerbsfeindlichem Verhalten verklagt.

Klage wegen Übernahme von Rivalen wie WhatsApp und Instagram?

Welche genauen Anschuldigungen die Klage mit sich bringen wird, ist bislang noch nicht öffentlich verkündet worden. Es ist jedoch wahrscheinlich, dass Facebooks strategischer Kauf von kleineren Rivalen ein wichtiger Punkt ist. Informationen zu einer potenziellen Untersuchung dieser Thematik wurden bereits im November von Quellen an die Washington Post herangebracht. So übernahm das Unternehmen etwa Instagram 2012 und zwei Jahre später auch WhatsApp. Mark Zuckerberg hält jedoch daran fest, dass Facebook jenen Businesses mit der Übernahme zu deutlich mehr Erfolg verholfen hat, als diese ansonsten erreicht hätten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*