Dein wichtigster Touchpoint zur Digitalbranche.
Dein wichtigster Touchpoint zur Digitalbranche.
Unternehmensnews
Twitter 2.0 – 420 Zeichen statt 280?

Twitter 2.0 – 420 Zeichen statt 280?

Niklas Lewanczik | 28.11.22

Möglicherweise können Twitter User bald deutlich mehr Zeichen pro Tweet einsetzen. Doch das ist nicht die einzige Neuerung, die Elon Musk mit Twitter 2.0 anstrebt. Was ihm vorschwebt, teilt er in Form einer Präsentation mit.

Elon Musk krempelt Twitter um und könnte dabei eines der Kernelemente, das Zeichen-Limit für die Tweets, überarbeiten. Ursprünglich konnten User auf Twitter nur Tweets mit 140 Zeichen absetzen. Als die mögliche Anzahl verdoppelt wurde, gab es bereits viel Kritik von Nutzer:innen. Doch mit der Zeit haben sich diese an die Neuerung gewöhnt. Nun könnte die Anzahl der maximal verwendbaren Zeichen ein weiteres Mal angehoben werden. Denn Elon Musk reagierte auf Twitter auf die Forderung, Tweets mit 420 statt 280 Zeichen einzuführen, mit den Worten „Good idea“.

Im Rahmen von Twitter 2.0: Musk stellt Erneuerungspläne vor

Die Anfrage von mehreren Usern nach einem neuen Zeichen-Limit kam über Twitter, nachdem CEO Elon Musk mit einer Reihe von Slides seine Pläne für Twitter 2.0 geteilt hatte. Aus den Slides von Musk geht hervor, dass Twitter derzeit ein Allzeithoch hinsichtlich der Neuanmeldungen und der Nutzungszeit auf der Plattform erfährt. Allerdings weist Elon Musk mit seinen Slides auch darauf hin, dass die Impressions von Hate Speech zurückgehen würden. Dabei wurden zuletzt deutliche Steigerungen bei der Nutzung von Hate Speech-Inhalten festgestellt; möglicherweise werden einige Phrasen bei Twitter inzwischen nicht mehr als Hate Speech gewertet, obwohl sie vorher gegen die Richtlinien verstoßen hätten.

Zudem erwähnt Elon Musk Aspekte wie „Advertising as Entertainment“, Video-Content und verschlüsselte DMs. Während die Nachrichten also sicherer gemacht werden und auch die Rezeption von Videos optimiert wird – hierfür hat Twitter erst im September einen TikTok-ähnlichen Feed eingeführt –, krankt das Werbegeschäft. Einer Analyse der Washington Post zufolge wirbt über ein Drittel von Twitters Top Advertisern seit kurzem nicht mehr auf der Plattform. Und große Werbefirmen warnen sogar vor Ads beim Kurznachrichtendienst.

Hinsichtlich des Zeichen-Limits könnte eine Anpassung auch für Branding-Kampagnen von Marken, aber ebenso für Creator und Co. von Interesse sein, sofern diese weiterhin auf Twitter ihre Inhalte teilen. Ob es zeitnah tatsächlich möglich sein wird, Tweets mit 420 Zeichen, steht noch nicht fest. Da Elon Musk Änderungen für Twitter aber schnell umzusetzen bereit ist, könnte dieser tiefe Einschnitt demnächst auf die Nutzer:innen der Plattform zukommen. Immerhin sind auch Longform Tweets ein Aspekt, der bei Twitter 2.0 eine Rolle spielen soll. Mit dem Feature Notes hatte Twitter das Zeichen-Limit ohnehin für längere Tweets obsolet machen wollen. Dieses stand kürzlich noch auf der Entfernungsliste Musks, könnte nun aber womöglich doch ein Revival erleben.

Kommentare aus der Community

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*
*