13,2 Milliarden US-Dollar Gewinn: Microsoft mit super Zahlen dank Boom im Cloud-Geschäft

Microsoft hat enorme Quartalszahlen veröffentlicht. 33,7 Milliarden US-Dollar Umsatz und über 13 Milliarden Gewinn, eine Steigerung um 49 Prozent.

© Microsoft

Die Zahlen, die Microsoft für das geschäftseigene vierte Quartal, das am 30. Juni endete, vorlegte, könnten besser kaum sein. Der Umsatz stieg um zwölf Prozent auf satte 33,7 Milliarden US-Dollar an. Einen 20-prozentigen Anstieg gab es im operativen Geschäft (12,4 Milliarden US-Dollar). Besonders dürfte das Unternehmen und sämtliche Anleger aber der Zuwachs beim Gewinn freuen. Dieser steigerte sich um ganze 49 Prozent und wuchs auf 13,2 Milliarden US-Dollar an. Allerdings, so berichtet die ARD Börse, hat auch eine Steuergutschrift von 2,6 Milliarden zum Erfolg beigetragen.

Nichtsdestoweniger hat Microsoft ein starkes Quartal hingelegt. So wuchs der Umsatz mit Office Commercial 365 etwa um 31 Prozent, während auch der Umsatz mit Windows um 368 Millionen US-Dollar oder sieben Prozent wuchs. Das aktuelle Betriebssystem Windows 10 läuft weltweit bereits auf über 800 Millionen Geräten.

Stärkster Treiber des Wachstums ist aber das Cloud-Geschäft. Hinter Amazons AWS ist Azure hier die relevanteste Größe. Das Wachstum beim Azure-Umsatz lag im vierten Quartal bei 64 Prozent. Das ist etwas weniger als in den vorigen Quartalen, aber noch immer sehr beachtlich in einem so großen Geschäft. Satya Nadella, CEO bei Microsoft, kommentierte die guten Ergebnisse:

It was a record fiscal year for Microsoft, a result of our deep partnerships with leading companies in every industry. Every day we work alongside our customers to help them build their own digital capability – innovating with them, creating new businesses with them, and earning their trust. This commitment to our customers’ success is resulting in larger, multi-year commercial cloud agreements and growing momentum across every layer of our technology stack.

Da auch der Ausblick auf das kommende Quartal positiv ist, stieg die Aktie auf über 140 US-Dollar, ein Rekordwert. Microsoft hatte im dritten Quartal 8,8 Milliarden US-Dollar Gewinn gemacht, zu der Zeit aber auch die Marke von einer Billion US-Dollar als Börsenwert geknackt. Das Unternehmen ist als Aktiengesellschaft wertvoller als Apple oder Amazon.

Microsoft mit überzeugenden Quartalszahlen

Über Niklas Lewanczik

Niklas Lewanczik

Niklas hat an der Uni Hamburg Deutsche Sprache und Literatur sowie Medien- und Kommunikationswissenschaften studiert und schreibt als Redakteur über Social Media, SEO und innovative Themen im Kontext des digitalen Marketing. Wenn er sich nicht gerade dem Marketing zuwendet, dann womöglich den Entwicklungen im modernen Fußball oder dem einen oder anderen guten Buch.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.