Dein wichtigster Touchpoint zur Digitalbranche.
Dein wichtigster Touchpoint zur Digitalbranche.
Unternehmensnews
Bing bringt interaktive Tracking Map zum Coronavirus
© Bing

Bing bringt interaktive Tracking Map zum Coronavirus

Niklas Lewanczik | 17.03.20

Bing hat eine interaktive Karte publik gemacht, auf der die User die aktuelle Lage zur Ausbreitung des Coronavirus weltweit verfolgen können, inklusive aktualisierter Zahlen der Infizierten und News zu angeklickten Ländern.

In Zeiten der Coronakrise möchten die Menschen informiert bleiben und so schnell wie möglich die Entwicklungen mitverfolgen können. Daher hat Bing, sowohl in Deutschland als auch weltweit immerhin die Suchmaschine mit dem zweitgrößten Marktanteil, eine interaktive Tracking Map in Bezug auf das Coronavirus veröffentlicht.

Der Coronavirus-Tracker von Bing
Der Coronavirus-Tracker von Bing (mit einem Klick aufs Bild gelangst du zur größeren Ansicht), Screenshot Bing

Diese Karte listet je nach Land und global die bestätigten Fälle der Infizierung auf, außerdem werden geheilte Personen und Todesfälle dokumentiert. Zum Zeitpunkt dieses Beitrags lag die Zahl der bestätigten Fälle demnach bei über 182.000 weltweit. Die Daten für diese Zahlen stammen von renommierten Quellen wie der Weltgesundheitsorganisation (WHO), dem US Centers for Disease Control and Prevention (CDC), dem European Centre for Disease Prevention and Control (ECDC) oder Wikipedia. Klicken die User auf ein konkretes Land auf der Karte, werden ihnen hierzu relevante und aktuelle News angezeigt. Um sich up-to-date zu halten, können User also jederzeit bei Bings Tracker reinschauen.

Google hatte jüngst ebenso angekündigt, eine Informationsseite zum Virus aufzubauen, nachdem US-Präsident Trump die vermeintlichen Pläne des Unternehmens geteilt hatte.

Bing launcht Tracker zum Coronavirus