Dein wichtigster Touchpoint zur Digitalbranche.
Dein wichtigster Touchpoint zur Digitalbranche.
Unternehmensnews
Andrew Bosworth ersetzt Mike Schroepfer als Facebooks CTO
Andrew Bosworth und Mike Schroepfer, © Facebook, Canva

Andrew Bosworth ersetzt Mike Schroepfer als Facebooks CTO

Niklas Lewanczik | 23.09.21

Mike Schroepfer ist seit 2008 bei Facebook tätig, seit 2013 als CTO. 2022 wird er zurücktreten. Sein Nachfolger Andrew Bosworth gilt als Metaverse-Experte.

Im kommenden Jahr wird Mike Schroepfer als CTO des Social-Media-Konzerns Facebook zurücktreten. Das hat er kürzlich via Twitter mitgeteilt, Bloomberg berichtet ausführlich darüber.

Schroepfer arbeitet bereits 13 Jahre lang für Facebook und ist derzeit für Entwicklungen in den Bereichen Künstliche Intelligenz, Virtual Reality und Blockchain verantwortlich. Vor seiner Zeit bei Facebook war er unter anderem für Mozilla tätig. Nach seinem Rücktritt als CTO wird er Facebook jedoch als Senior Fellow erhalten bleiben. In dieser Rolle wird er unter anderem für die Talent-Akquise im Tech-Bereich und für AI-Technologien und Investments in diesem Kontext zuständig sein.

Sein Nachfolger wird Andrew Bosworth, der derzeit noch als VP für Virtual und Augmented Reality für Facebook arbeitet. Bosworth ist seit 2006 bei Facebook aktiv. Zuvor arbeitete er auch für Microsoft. Er gilt inzwischen als enger Verbündeter von CEO Mark Zuckerberg. Das erklärt auch Janko Roettgers bei Protocol in seinem Bericht, der Bosworth als einen CTO für das Metaverse darstellt. Weil Andrew Bosworth im Bereich (VR/AR) Hardware erfolgreich gearbeitet hat, könnte er Facebooks nächste Schritte in Richtung Metaverse-Plattform unterstützen. Anzeichen für Facebooks Push auf dem Virtual-Reality-Markt sind die jüngst gelaunchten Smart Glasses – die in Kooperation mit Ray-Ban entwickelt wurden – und die ebenfalls erst vor Kurzem veröffentlichten Horizon Workrooms.

Ein konkretes Datum für die Übergabe des CTO-Postens steht unterdessen noch nicht fest.

Kommentare aus der Community

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*