Dein wichtigster Touchpoint zur Digitalbranche.
Dein wichtigster Touchpoint zur Digitalbranche.
Technologie
WhatsApp lässt Gruppen-Admins beliebige Nachrichten löschen

WhatsApp lässt Gruppen-Admins beliebige Nachrichten löschen

Niklas Lewanczik | 27.01.22

Bei WhatsApp wird offensichtlich verstärkt auf Moderations-Features gesetzt. Gruppen-Administrator:innen erhalten bald die Option, Nachrichten der Mitglieder eigenhändig zu löschen.

Mitglieder von Gruppen-Chats aufgepasst: WhatsApp gibt den Admins von Gruppen künftig deutlich mehr Moderationsspielraum. In einem Update für die Betaversion der Messaging App erhalten diese die Option, jede Nachricht in der Gruppe wieder zu löschen.

Funktion kommt für iOS und Android: WhatsApp stärkt Rechte von Gruppen-Admins

Das auf Entwicklungen bei WhatsApp spezialisierte Portal WABetaInfo hat via Twitter auf die neue Funktion in der App hingewiesen. Demnach können die Gruppen-Admins mit dem neuen Feature jederzeit jede Nachricht von allen Gruppen-Mitgliedern wieder aus dem Chat entfernen.

Meta möchte die Funktion mit einem Update für die Betaversion von Android einführen. Doch auch für iOS möchte WhatsApp eine entsprechende Testversion ausrollen.

Das neue Feature soll womöglich dafür sorgen, dass alle Administrator:innen von Gruppen mehr Kontrolle über diese erhalten. Insbesondere, wenn es sich um größere Gruppen mit teils weniger eng bekannten Menschen handelt – und wenn es darin beispielsweise zu für die Admins nicht hinnehmbaren Nachrichten kommt. Relevant könnte die Funktion auch bei Arbeitsgruppen sein, bei denen Nachrichten schnell gelöscht werden müssen, die nicht für alle Augen bestimmt waren.

Mehr Kontrolle über derlei Communities möchte WhatsApp Usern ebenfalls durch das neue gleichnamige Experiment bieten. Mit den „Communities“ können bei WhatsApp von den Ersteller:innen diverse User kontaktiert und in Untergruppen eingeteilt werden. Hierbei können Admins ausgewählte Kontakte künftig via Link oder individuelles Hinzufügen zu den Communities einladen.

Kommentare aus der Community

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*