Dein wichtigster Touchpoint zur Digitalbranche.
Dein wichtigster Touchpoint zur Digitalbranche.
Technologie
iOS 15: Apple präsentiert Facetime für das Web, Google Lens-Kopie, Ausweise im Apple Wallet und vieles mehr

iOS 15: Apple präsentiert Facetime für das Web, Google Lens-Kopie, Ausweise im Apple Wallet und vieles mehr

Niklas Lewanczik | 08.06.21

Bei der digitalen WWDC21 stellte Apple zahlreiche Updates von iOS 15 vor. So können User Facetime nun im Web und mit SharePlay-Funktion nutzen und sogar neue Ausweisdokumente in die Apple Wallet integrieren.

Apples Entwickler:innenkonferenz WWDC21 musste auch in diesem Jahr digital statt vor einem Riesenpublikum abgehalten werden. Dabei dürften die Zuschauer:innen so oder so über die vielfältigen neuen Optionen erstaunt gewesen sein, die das Unternehmen im Rahmen von der Betriebssystemversion iOS 15 vorstellte. Dabei gibt es Features, um sich besser zu konzentrieren und für den deutlich erhöhten Datenschutz. Außerdem hat Apple die Experience bei Benachrichtigungen auf dem Screen visuell optimiert und ein Produkt wie Google Lens vorgestellt. Auch die Wetter-App, die Apple-Karten und das Apple Wallet hat das Development Team verbessert. Und für die gerade in Pandemiezeiten so populäre Option Facetime gibt es gleich mehrere bahnbrechende News.

Facetime ist jetzt auch bei Android und Windows via Web nutzbar – und bekommt umfassende SharePlay-Funktion

In einer ausführlichen Pressemitteilung zeigt Apple die großen neuen Features auf, die iOS 15 zu bieten hat. Craig Federighi, Senior Vice President of Software Engineering bei Apple, erklärt einleitend:

iOS 15 hilft Anwender:innen in Verbindung zu bleiben, während sie Erlebnisse in Echtzeit teilen und gibt ihnen neue Werkzeuge an die Hand, um Ablenkungen minimieren und sich besser konzentrieren zu können. Es nutzt Intelligenz, um alles rund Fotos zu verbessern und bringt mit umfangreichen Upgrades für Karten neue Möglichkeiten, die Welt zu erkunden. Wir können es kaum erwarten, dass unsere Kund:innen es selbst erleben.

Ein neues Erlebnis bietet nun beispielsweise Facetime. Dabei werden nicht nur Hintergrundgeräusche gefiltert und 3D-Stimmen eingesetzt, um die Personen von dort zu hören, wo sie sich im Screen befinden. Auch ermöglicht eine neue Rastereinstellung bei Gruppenanrufen, dass alle gleichzeitig zu sehen sind. Neu ist ebenfalls die Funktion SharePlay. Damit können User

gemeinsam Songs mit Apple Music hören, eine Fernsehsendung oder einen Film synchron ansehen oder ihren Bildschirm teilen, um zusammen Apps anzusehen. SharePlay funktioniert auf iPhone, iPad und Mac und mit der geteilten Wiedergabesteuerung kann jede:r in einer SharePlay Session die Wiedergabe starten, pausieren oder vorwärts springen.

Besonders interessant ist für alle, die keine Geräte von Apple nutzen, die News, dass Facetime-Anrufe nun auch für sie möglich sind. Ein Link, der über ein iPhone, iPad oder Mac erstellt wird, reicht aus, um über Nachrichten, Kalender, E-Mail oder Dritt-Apps geteilt zu werden. Mit diesem Link können User dann im Web über Android- oder Windows-Geräte auf Facetime zugreifen. Die Anrufe bleiben dabei durchgehend verschlüsselt.

Während Facetime im Home Office hilfreich sein kann, bietet Apple ein weiteres Update, das auch in diesem Kontext relevant sein dürfte. Die On-Device-Intelligenz ermöglicht es, Mitteilungen zu filtern, Apps für bestimmte Tageszeiträume auf Fokus-Screens zu sortieren und so insgesamt Ablenkungen zu minimieren.

Fokus-Screens bei iOS 15
Fokus-Screens bei iOS 15, © Apple

Mitteilungen nach Priorität geordnet und in neuem Look

Bei iOS 15 können Nutzer:innen ihre Mitteilungen in einem neuen Look wahrnehmen. Sie werden auf dem Home Screen nun mit Kontaktfotos für Personen und größeren Symbolen für Apps dargestellt. Außerdem ordnet die On-Device-Intelligenz diese Benachrichtigungen so, dass die für die User relevantesten ganz oben angezeigt werden. Dabei hängt diese Relevanz von den Interaktionsdaten der User mit bestimmten Apps, Personen etc. ab. Dringende Nachrichten sollen sofort zugestellt und nicht in einer weiteren Übersicht landen.

Mitteilungen werden bei iOS 15 noch übersichtlicher
Mitteilungen werden bei iOS 15 noch übersichtlicher, © Apple

Apples neue On-Device-Intelligenz bietet aber noch mehr. Beispielsweise ein Feature, das stark an Funktionen von Google Lens erinnert. Apples Kamera-App kann Text in diversen Kontexten – in Schaufenstern oder auf handgeschriebenen Notizen – erkennen und kopieren. Mit dem Visual Look Up wiederum können User mehr über Pflanzen, Tiere, Kunst etc. erfahren, die sie vor der Linse haben. Mit der Funktion Spotlight ist die Bildersuche in Dateien und im Netz möglich. Zudem kann sogar HTML Code via Kamera kopiert und direkt digital übernommen werden.

Besser Surfen bei Safari, besser Wege finden mit Apples Karten-Features

Für den eigenen Browser Safari hat Apple im Rahmen von iOS 15 ein neues Design vorgestellt. Größte Änderung: Eine kompakte und schlanke Tab-Leiste am unteren Bildschirmrand. Anwender:innen können zwischen Tabs einfach wechseln, diese speichern und auch die Startseite an ihre Bedürfnisse anpassen.

Zur Navigation außerhalb des Digitalraums wurden neue Features für die Apple-Karten bereitgestellt – inklusive Nachtmodus mit Mondlicht. Dabei können etwa ÖPNV-Nutzer:innen Haltestellen besser finden und anpinnen, Fahrzeugführer:innen haben mit CarPlay eine 3D-Übersicht zur Verkehrsumgebung und wer einfach sein iPhone hochhält, kann via AR direkt die Umgebung und scannen und detaillierte Wegbeschreibungen erhalten.

Wegbeschreibung im AR-Kontext bei Apple
Wegbeschreibung im AR-Kontext bei Apple, © Apple

Neue Dokumente im Apple Wallet und mehr Datenschutz für E-Mails und Co.

Im Apple Wallet können User künftig noch weitere Schlüsseltypen und Ausweisdokumente integrieren. BMW hatte schon vergangenes Jahr ermöglicht, via Fingertipp Fahrzeuge mit iOS-Geräten zu öffnen. Solch eine Funktion soll künftig für noch mehr Autos, aber ebenso für Häuser, Hotelzimmer und Büros möglich sein.

Einen Führerschein oder Personalausweis können im Verlauf von 2021 erste User aus den USA über iOS 15 zum Apple Wallet hinzufügen. Alle Inhalte sollen dabei verschlüsselt sein. Apple erklärt zusätzlich:

Die Transportation Security Administration arbeitet daran, Sicherheitskontrollen an Flughäfen zum ersten Ort zu machen, an dem Kund:innen ihren digitalen Personalausweis in Wallet nutzen können.

Führerschein im Apple Wallet
Führerschein im Apple Wallet, © Apple

Der Schutz der Daten spielt beim Apple Wallet eine tragende Rolle. Auf diesen Schutz ist Apple aber auch in anderen Bereichen bedacht. So werden Siri-Sprachanfragen nun komplett auf dem iPhone verarbeitet. Zudem sorgt der E-Mail-Datenschutz dafür, dass Absender:innen nicht erfahren, ob Mails geöffnet wurden. IP-Adressen werden verborgen, damit keine Standorte ermittelt und für den Aufbau von User-Profilen genutzt werden. Zusätzlich bietet der App Privacy Report eine Übersicht hinsichtlich der Zugriffsrechte genutzter Apps.

Apples App Privacy Report
Apples App Privacy Report, © Apple

News zu Wetter- und Notiz-App und zahlreiche Zusatz-Features

iOS 15 wartet mit Neuerungen in den Apple Apps für das Wetter und Notizen auf. Neu sind bezogen auf das Wetter etwa dynamische Layouts, die sich je nach Umgebungsbedingungen ändern, animierte Hintergründe und Hervorhebungen zum Beginn von Regen und Schneefall. Bei der Notiz-App gibt es künftig die nutzergenerierten Tags. Mit diesen können User die Inhalte kategorisieren und alle Mitglieder, die Zugriff haben, über Änderungen informieren. Den Verlauf einer Notiz können Nutzer:innen via Activity View in Echtzeit verfolgt werden.

Activity View bei Apples Notiz-App
Activity View bei Apples Notiz-App, © Apple

Neben all diesen groß angelegten Neuerungen für iOS 15 hat Apple eine Reihe von Zusatz-Features vorgestellt. Dazu gehört, dass User dank Siri über AirPods Mitteilungen hören oder per Sprachbefehl den Bildschirminhalt teilen können. Außerdem lassen sich alle Gesundheitsdaten über die Health App mit Familie, Pflegekräften, Gesundheitsämtern und Co. einfach teilen. Darüber hinaus informiert das Feature „Wo ist?“ über die Standorte verlorener Apple-Geräte, auch wenn sie ausgeschaltet oder deaktiviert sind. Es gibt neue Bedienungshilfen und ein Update zur einfacheren Einrichtung von iPhones – und vieles mehr.

Verfügbar ist iOS 15 bisher nur in der Entwickler:innen-Beta. Eine Public-Betaversion soll kommenden Monat zur Verfügung gestellt werden. Alle neuen Software-Funktionen sollen dann ab Herbst als kostenloses Software Update für iPhone 6s und neuer verfügbar sein

Alle Informationen kannst du im Detail in der Pressemitteilung nach verfolgen. Den Auftritt von Apple-Chef Tim Cook und Co. sowie die Vorstellung der neuen Features kannst du auch im Video von der WWDC21 nachträglich anschauen:

Dank kreativer Automatisierung keine Kompromisse beim Content mehr: Mit dem kosenlosen Whitepaper „Time to Create“ kannst du deine Content-Fülle optimieren, Inhaltslücken schließen und dein Markenprofil schärfen – alles auf Basis kreativer Automatisierung. Jetzt herunterladen!

Kommentare aus der Community

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*