Dein wichtigster Touchpoint zur Digitalbranche.
Dein wichtigster Touchpoint zur Digitalbranche.
Technologie
Google: KI-Modell Gemini Advanced ist da und Bard heißt jetzt Gemini

Google: KI-Modell Gemini Advanced ist da und Bard heißt jetzt Gemini

Swantje Schemmerling | 09.02.24

Google enthüllt sein neues KI-System der nächsten Stufe und benennt Bard um. Die Neuerungen könnten die Art und Weise, wie Nutzer:innen mit Googles Diensten interagieren, komplett verändern.

Google CEO Sundar Pichai kündigte kürzlich auf dem Google Blog an, dass das Unternehmen den KI-Chatbot Bard in Gemini umbenannt hat. Bard gibt es seit Anfang 2023 und der Chatbot hat sich auf dem KI-Markt neben Konkurrenzprodukten wie ChatGPT und Copilot etabliert. Das KI-Modell Gemini wurde Ende 2023 eingeführt und Google bezeichnete es als sein „größtes und leistungsfähigstes KI-Modell“.

Laut Sundar Pichai möchte Google mit der Umbenennung von Bard zu Gemini die fortschrittliche Technologie, die dem Chatbot zugrunde liegt, angemessen widerspiegeln:

Bard has been the best way for people to directly experience our most capable models. To reflect the advanced tech at its core, Bard will now simply be called Gemini. It’s available in 40 languages on the web, and is coming to a new Gemini app on Android and on the Google app on iOS.

Des Weiteren integriert Google die Duet AI-Funktionen in seinem Workspace unter dem Dach der Gemini-Produkte. Dies bedeutet, dass Duet AI nun als Gemini for Workspace bekannt ist und in den kommenden Wochen auch Duet AI for Cloud in Gemini umbenannt wird.

Gemini ist nicht nur im Web verfügbar, sondern wird auch durch eine neue Gemini App für Android User sowie durch die Google App für iOS-Nutzer:innen zugänglich gemacht. Diese Anwendungen bieten kostenlosen Zugriff auf die Basisversion von Gemini, die auf dem KI-Modell Pro 1.0 basiert. Android-Nutzer:innen können sogar den Google Assistant durch Gemini ersetzen, indem sie die Einstellung in der Gemini App aktivieren. Die Gemini App ist bisher nur in den USA und auf Englisch verfügbar. Weitere Länder und Sprachen sollen in den kommenden Wochen folgen.

Noch mehr Leistung mit Gemini Advanced

Google stellt außerdem die Version Gemini Advanced vor, welche den Zugang zu dem neuen und leistungsstärksten KI-Modell, Gemini Ultra 1.0, eröffnet. Gemini Advanced verspricht längere und tiefgreifendere Gespräche sowie die Fähigkeit, sich an den Kontext früherer Chats zu erinnern. Das neue Modell ist auf Englisch in 150 Ländern und Gebieten verfügbar, erfordert jedoch eine Anmeldung für den Google One AI Premium Plan, der derzeit rund 20 US-Dollar pro Monat kostet.

Sissie Hsiao, Vice President bei Google and General Manager für den Google Assistant und Gemini (vormals Bard), gibt in einem Blog-Post an, dass Google bei der Entwicklung von Gemini Advanced und anderen KI-Produkten versucht hat, Bedenken hinsichtlich Voreingenommenheit und unsicheren Inhalten zu zerstreuen:

Before launching Gemini Advanced, we conducted extensive trust and safety checks, including external red-teaming. We further refined the underlying model using fine-tuning and reinforcement learning, based on human feedback.

Die Einführung von Gemini Advanced markiert einen weiteren Meilenstein in der KI-Entwicklung von Google.


Googles Lumiere zeigt uns die Zukunft der KI-Kurzvideos

© Google AI

Kommentare aus der Community

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*
*