Dein wichtigster Touchpoint zur Digitalbranche.
Dein wichtigster Touchpoint zur Digitalbranche.
Technologie
Google Chrome zeigt Lens-Suchergebnisse direkt auf Websites – im gleichen Tab
Google Lens-Suche mit Seitenleiste, Screenshot Google Ads & Commerce Blog, © Google

Google Chrome zeigt Lens-Suchergebnisse direkt auf Websites – im gleichen Tab

Niklas Lewanczik | 25.05.22

Wenn du in Chrome mit Google Lens nach Bildern auf einer Website suchst, öffnet Google künftig nicht extra ein neues Fenster – stattdessen erhältst du die Ergebnisse direkt auf der gleichen Seite.

Das multimodale Suchen bei Google nimmt weiter Fahrt auf. Wenn du in Chrome auf Websites via Lens nach Bildern suchst, bekommst du die Ergebnisse jetzt direkt im gleichen Browser Tab angezeigt. Dafür hat Google eigens eine Seitenleiste integriert. Auf diese Weise kannst du unmittelbar eine Bildquelle ermitteln, Text übersetzen oder ein Objekt identifizieren – ohne die Seite verlassen zu müssen.

So nutzt du die Google Lens-Suche auf Websites

Das neue Google Lens Feature ist einfach zu nutzen. Du kannst auf einer Website im Chrome Browser per Rechtsklick ein Bild (auch das GIF-Format funktioniert) auswählen und dann auf „Bild an Google Lens senden“ klicken. Sofern du außerhalb eines Bildes klickst, kannst du auf „Bilder an Google Lens senden“ auswählen. Dann erhältst du Ergebnisse zu mehreren verschiedenen Bildern, die sich auf der betreffenden Seite befinden. Durch das Ziehen eines Bildes kannst du allerdings auch ein einziges auswählen, zu dem mehr erfahren möchtest. Alle Ergebnisse zeigt Google jetzt rechts in einer Seitenleiste, durch die du scrollen kannst.

Die Funktion ist auch in Deutschland schon verfügbar. Wir haben es einmal getestet.

Google Lens-Suche auf OnlineMarketing.de mit Seitenleiste für die Ergebnisse
Google Lens-Suche auf OnlineMarketing.de mit Seitenleiste für die Ergebnisse (mit einem Klick aufs Bild gelangst du zur größeren Ansicht), Screenshot

Auf der Website der Google Chrome-Hilfe kannst du mehr über die Nutzung des Such-Features erfahren. Da die Suchergebnisse am Rand angezeigt werden, kannst du parallel zur Website-Rezeption Informationen zu den Bildern einsehen. Allerdings hast du auch die Möglichkeit, mit einem Klick auf „Öffnen“ (das Symbol oben rechts neben dem x) alle Ergebnisse in einem neuen Tab bei Chrome anzusehen.

Google möchte multimodales Suchen normalisieren

Diese neue Suchfunktion könnte Nutzer:innen ermutigen, noch häufiger via Lens auf Websites zu suchen – die Hürde ist niedrig, da kein Tab-Wechsel mehr nötig ist. Erst kürzlich hatte Google bekanntgegeben, die Suche neu definieren zu wollen, auch dank ausgefeilter Suchoptionen mithilfe von Bildern. Die neue Multisearch – die künftig auch im lokalen Kontext einsetzbar sein wird – ermöglicht inzwischen das Suchen mit Bildern und Text zur gleichen Zeit. Prabhakar Raghavan, Senior Vice President bei Google, erklärte dazu:

Heute definieren wir die Google Suche neu und kombinieren unser Verständnis aller Arten von Informationen – Text, Sprache, Bild und mehr – damit ihr nützliche Informationen zu allem, was ihr seht, hört und erlebt, auf die intuitivste Weise finden könnt. Wir stellen uns eine Zukunft vor, in der ihr eure ganze Welt auf jede Art und Weise durchsuchen könnt.

Eine Animation eines Telefons, die eine Suche zeigt. Ein Foto eines koreanischen Gerichts wird aufgenommen, dann wird in der Suche nach Restaurants gesucht, die es servieren und die in der Nähe der Nutzer:innen liegen.
Lokale Informationen mit Multisearch finden, © Google

Umständliche Suchen mit Longtail Keywords könnten künftig bei Google und Chrome öfter umgangen werden, wenn Nutzer:innen als Alternative über ein passendes Bild suchen können.

Das lokale Google Ranking zu verbessern, sollte auf der Prioritätenliste jedes Unternehmens stehen. Das Salesurance E-Book zeigt auf, wie das Google Ranking funktioniert und welche Faktoren entscheiden, welches Unternehmen von Google auf den obersten Plätzen gerankt wird.

Jetzt herunterladen!

Kommentare aus der Community

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*
*

Über 30.000 Abonnenten können nicht irren. Melde dich jetzt zu unserem NEWSLETTER an: