Dein wichtigster Touchpoint zur Digitalbranche.
Dein wichtigster Touchpoint zur Digitalbranche.
Technologie
Bugs bei iOS 14.5: Update wird dringend empfohlen
Apples iPhone 12 in violett, © Apple, Screenshot YouTube

Bugs bei iOS 14.5: Update wird dringend empfohlen

Aniko Milz | 04.05.21

iOS User aufgepasst: Apple hat ein dringendes Sicherheits-Update veröffentlicht, das mehrere Bugs behebt. Alle werden dazu aufgefordert, schnellstmöglich auf iOS 14.5.1 zu aktualisieren.

Kaum eine Woche ist das Update auf iOS 14.5 von Apple verfügbar. Doch nun fordert der Tech-Gigant seine User auf, direkt auf iOS 14.5.1 zu updaten. Das liegt daran, dass in der neuen Betriebssystemversion von iOS Bugs festgestellt wurden. Die aktuellste Version fixt diese Sicherheitslücken und wird von Apple deswegen dringend empfohlen.

Betroffene Geräte könnten bereits aktiv von Hackern angegriffen werden

This update provides important security updates and is recommended for all users,

so das Unternehmen. Laut einem Post zu dem Update gibt es derzeit zwei WebKit Bugs. Nach Apples Angaben könnten die Sicherheitslücken bereits von Hackern genutzt werden. Ohne das Update sei es möglich, beliebigen Code auf den betroffenen Geräten auszuführen. Folgende Geräte sind von dem Problem betroffen und sollten geupdatet werden:

  • iPhone 6s oder neuer
  • alle iPad Pro-Modelle
  • iPad Air 2 oder neuer
  • alle iPads ab der 5. Generation
  • iPad Mini 4 oder neuer
  • der neueste iPod touch

Zusätzlich hat Apple für ältere Geräte das Security Update iOS.12.5.3 herausgebracht. Deine Apple-Geräte kannst du über Einstellungen > Allgemein > Software Update auf den neuesten Stand bringen.

Auch in der App Tracking Transparency (ATT) ist es zu einem Fehler gekommen, der durch das Update behoben wird. User, die zuvor das Tracking durch Apps deaktiviert hatten, konnten, nachdem sie die Option wieder aktivierten, keine Anfragen von Apps erhalten. Den Fehler hatten einige User gemeldet:

This update fixes an issue with App Tracking Transparency where some users who previously disabled Allow Apps to Request to Track in Settings may not receive prompts from apps after re-enabling it.

Erfahre jetzt alles rund um das Product Experience Management, von den Basics über Anforderungen bis hin zur Automatisierung. Jetzt kostenlos herunterladen!

Kommentare aus der Community

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*