Dein wichtigster Touchpoint zur Digitalbranche.
Dein wichtigster Touchpoint zur Digitalbranche.
Social Media Marketing
WordPress-Beiträge als Twitter Threads veröffentlichen
© MORAN - Unsplash

WordPress-Beiträge als Twitter Threads veröffentlichen

Aniko Milz | 14.10.20

Ab sofort können Wordpress User ihre Blogbeiträge via Twitter veröffentlichen. Statt wie bisher auf die eigene Seite zu verlinken, erscheinen die Beiträge in einem Twitter Thread.

Einst waren Tweets auf 140 Zeichen begrenzt. So mussten alle Autoren ihre Worte auf der Goldwaage abwiegen, denn jede Aussage musste kurz und knackig formuliert sein. Mittlerweile stehen Usern 280 Zeichen pro Tweet zur Verfügung, doch auch das ist einigen Usern nicht genug. Alles, was über wenige Sätze hinausgeht, kann in beliebig langen Twitter Threads veröffentlicht werden. Diese Praxis möchte WordPress nun anscheinend unterstützen. Das Content Management System hat eine neue Funktion vorgestellt, die es erlaubt, Blogbeiträge direkt als Twitter Thread zu veröffentlichen.

Vorschau des Twitter Threads
© WordPress 

Vor- und Nachteile der neuen Funktion

Gleichzeitig mit der Veröffentlichung postet WordPress nun Blogbeiträge auch auf Twitter. Und zwar nicht mit einer Vorschau, die die Follower auf die eigene Seite zum Lesen verweist, sondern die sie den Inhalt direkt in Twitter lesen lässt. WordPress gibt an, dass so das Engagement der User erhöht werden kann. Wer eine aktive Followerschaft auf Twitter vorzuweisen hat, mag hierin eine Möglichkeit sehen, stärker mit dieser in ein Gespräch zu treten. Doch grundsätzlich ist fraglich, wie sinnvoll es ist, potentiellen Traffic von der eigenen Seite fern und stattdessen auf Twitter zu halten. Schließlich bietet die eigene Seite meist mehr Insights über das Verhalten der User sowie Monetarisierungsoptionen.

So postest du deine WordPress-Beiträge als Twitter Thread

Das Jetpack Plugin in WordPress
©Wordpress 

Wer die Funktion nutzen möchte, muss seinen Twitter Account mit seinem WordPress Account verbunden haben. Mit einem Klick auf das Jetpack Plugin gelangen WordPress User nun zu einer Übersicht der verschiedenen Social-Kanäle. Wird Twitter ausgewählt, gibt es ab sofort die Möglichkeit, den Beitrag im Ganzen als Thread zu veröffentlichen, statt nur den Link zu dem Artikel zu teilen. Fotos, Videos oder Listen werden dabei sinnvoll auf Twitter formatiert. Tweets enden mit dem Satzende und nicht bei der maximalen Zeichenzahl.

Andersherum können schon seit einiger Zeit Twitter Threads in WordPress importiert werden. Diese sogenannten Tweet Storms können mit der neuen „Unroll“-Funktion beim Einbetten eines Tweets in einen Beitrag verwandelt werden.




So lösen Sie Ihre Content-Krise
So lösen Sie Ihre Content-Krise – Ein Praxisleitfaden


Jetzt kostenlos herunterladen


Eddy am 18.10.2020 um 11:06 Uhr

Mal ganz abgesehen davon, dass ich keine Lust habe, mir bei Twitter Beiträge durchzulesen, die mehr als 280 Zeichen umfassen, bringt es die Autorin ja selbst auf den Punkt:

„…grundsätzlich ist fraglich, wie sinnvoll es ist, potentiellen Traffic von der eigenen Seite fern und stattdessen auf Twitter zu halten.“

Antworten
Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*