Dein wichtigster Touchpoint zur Digitalbranche.
Dein wichtigster Touchpoint zur Digitalbranche.
Social Media Marketing
WhatsApp Pay startet erneut im Testmarkt Brasilien – und könnte bald für alle kommen
© Canva

WhatsApp Pay startet erneut im Testmarkt Brasilien – und könnte bald für alle kommen

Niklas Lewanczik | 05.05.21

WhatsApps Bezahldienst sollte bereits 2020 in Brasilien durchstarten, wurde zunächst aber durch Behörden gestoppt. Nun ist die Funktion live und ein Roll-out auch für andere Märkte geplant.

User der größten Messaging App der Welt, WhatsApp, können sich in Brasilien nun über die App gegenseitig Geld senden. Das Bezahlsystem WhatsApp Pay wird in dem Markt nun endgültig eingeführt. Schon 2020 war es vor dem Launch, doch die Behörden vor Ort stoppten die Funktion aus Bedenken hinsichtlich Wettbewerbsverzerrung und Datensicherheit. Die Zentralbank von Brasilien gab jüngst aber für den Geldtransfer zwischen Privatnutzer:innen grünes Licht. Und nun hat Will Cathcart, Head of WhatsApp bei Facebook, via Twitter den endgültigen Launch der Payment-Funktion verkündet:

WhatsApp Pay für über hunderte Millionen User schon live – und bald für alle?

Das Bezahlsystem WhatsApp Pay ist noch nicht für alle User der App verfügbar. Je nach Land dürften auch ganz unterschiedliche Regularien und Gesetze dafür sorgen, dass eine gründliche Prüfung stattfindet, ehe der Service eingesetzt werden kann. In Indien ist WhatsApp Pay bereits seit 2020 online. Dort wurden hierüber nach Angaben der Economic Times jedoch seit dem Launch im November vergangenen Jahres erst 1,6 Millionen von über 6,7 Milliarden Transaktionen insgesamt über WhatsApp durchgeführt. Allerdings, so heißt es im Artikel, wolle WhatsApp sich langsam an das Feld der Payment-Systeme herantasten.

Beispielbild für WhatsApp Pay in Indien, © WhatsApp 

Brasilien, wo über 120 Millionen Menschen WhatsApp nutzen, ist nun der nächste Markt, in dem das Feature ausgiebig genutzt werden kann. Allerdings auch nach der Freigabe durch die Zentralbank von Brasilien nur zum Geldsenden von Privatperson zu Privatperson. Eine Freigabe für die Integration von Unternehmen und Shops in die Transaktionen mit WhatsApp Pay gab es noch nicht.

Bei Twitter gab Will Cathcart zusätzlich an, dass das Feature künftig auch für weitere User ausgerollt werden soll. Wer bereits in einem Testmarkt Zugang hat, kann die Funktion für ein Gegenüber aktivieren, indem er dieser Person Geld sendet.

Ob, beziehungsweise wann WhatsApp Pay auch in Deutschland startet, ist derzeit noch nicht abzusehen. Allerdings besitzt Facebook schon seit Jahren eine Lizenz für digitalen Geldtransfer in Europa. Matthias Mehner, Chief Marketing Officer und Managing Director bei MessengerPeople, schätzt in einem Blogpost des Unternehmens:

Es ist nur eine Frage der Zeit, wann Messenger wie WhatsApp mit seiner Ende-Zu-Ende-Verschlüsselung beim Mobile Payment in Deutschland mit von der Partie sind.

Kommentare aus der Community

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*