Dein wichtigster Touchpoint zur Digitalbranche.
Dein wichtigster Touchpoint zur Digitalbranche.
Social Media Marketing
Update bei Twitter: Pre-Roll Ads können jetzt gezielter ausgespielt werden

Update bei Twitter: Pre-Roll Ads können jetzt gezielter ausgespielt werden

Aniko Milz | 31.03.21

Mit weiteren Content-Kategorien, einem neuen Ad Design und einem frisch aufgesetztem Kampagnen-Manager möchte Twitter Pre-Roll Ads auf der Plattform nach ganz vorne bringen.

Mit Pre-Roll Ads können Werbetreibende ihre Anzeigen Video Content auf Twitter vorschalten. Diese beliebte Ad-Form wird in über 200 Content-Partnerschaften mit FOX Sports, Buzzfeed, NBCUniversal und anderen gern genutzt. Um die Funktion weiter nach vorne zu bringen, launcht Twitter nun neue Tools, die die Handhabung und Ausspielung der Pre-Roll Ads erleichtern sollen, davon berichtet SocialMediaToday.

Curated Categories: Genau bestimmen, in welchem Umfeld die eigene Ad ausgespielt wird

Zunächst launcht Twitter die sogenannten Curated Categories. Mit diesen soll es Brands erleichtert werden, ihre Video Ads mit Content auszuspielen, der dazu passt. Twitter erklärt:

Our Curated Categories include niche topics like light-hearted content, football, basketball, soccer, or gaming personalities and allow advertisers to run their pre-roll against video content from publishers covering the topic of choice. The publishers included in each of our Curated Categories are always hand-selected by Twitter teams for their relevance and conversation driving ability within their category’s topic, ensuring a deeper level of contextual alignment for brands.

© Twitter

Bisher konnten Brands zwischen den 15 IAB Standard-Kategorien auswählen. Nun launcht Twitter elf weitere, nischigere Kategorien. Im Vordergrund stehen vor allem beliebte Sportarten, doch auch Themen wie „Light-hearted Content“ oder die neue E-Sports-Kategorie könnten für Advertiser interessant werden. Die Curated Categories werden zunächst Advertisern in den USA, dem Vereinigten Königreich, Brasilien und der MENA-Region zur Verfügung gestellt. Weitere Märkte sollen folgen.

Änderungen am Ad-Format: Zusätzliches Branding und mehr Informationen

Zusätzlich zu den neuen Ausspielungsoptionen kündigt Twitter auch ein neues Ad-Format an. In diesem soll es neue Möglichkeiten für Branding und UI geben. Das Design erinnert dabei an YouTube. In der oberen linken Ecke werden das Logo und die Brand angezeigt, unten rechts erscheint in einem kleinen Fenster das Video, das nach der Ad spielen wird. Über der Ad wird zusätzlich verdeutlicht, dass es sich um eine Anzeige handelt und das richtige Video im Anschluss startet. Damit habe man schon deutliche Erfolge erzielen können, so Twitter:

Our testing with these subtle upgrades showed an increase ad recall by 10% and brand favorability by 7%, compared to our previous pre-roll design.

© Twitter

Um die Neuerungen gleich anwenden zu können, launcht Twitter außerdem ein neues Layout für den Kampagnen-Manager. Dieses soll es für Advertiser einfacher machen, die richtigen Kategorien zu targeten.

© Twitter

Kommentare aus der Community

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*