Dein wichtigster Touchpoint zur Digitalbranche.
Dein wichtigster Touchpoint zur Digitalbranche.
Social Media Marketing
Twitter-Verifizierung ist nicht mehr pausiert

Twitter-Verifizierung ist nicht mehr pausiert

Caroline Immer | 20.05.21

Twitter User können nun endlich wieder den blauen Haken beantragen. Das gab das Unternehmen offiziell bekannt, nachdem es eine vierjährige Pausierung der Verifizierung gegeben hatte.


UPDATE

Twitter hat inzwischen offiziell bestätigt, dass der Verifizierungsprozess für die Plattform relauncht wurde. Dabei gab Twitter auch an, dass das Verifizierungssymbol automatisch bei Accounts entfernt wurde, die die aktualisierten Kriterien für die Verifizierung nicht mehr erfüllen (beispielsweise bei inaktiven oder unvollständigen Accounts). Twitter hat neue Richtlinien für die Verifizierung eingeführt, deren Nichtbeachtung auch zum Entzug des blauen Badges führen kann. Twitter gibt zudem bekannt:

Um für die Verifizierung bei Twitter in Frage zu kommen, müssen Nutzer*innen die Kriterien einer dieser sechs Kategorien erfüllen:
– Regierungen
– Unternehmen, Marken und Organisationen
– Nachrichtendienste und Journalist*innen
– Unterhaltung
– Sport und Gaming
– Aktivist*innen, Organisatoren und andere einflussreiche Personen

Da die aktuelle Verifizierungsrichtlinie möglicherweise nicht für alle Personen repräsentieren könnte, möchte Twitter im Laufe des Jahres voraussichtlich weitere Kategorien einführen, wie etwa für Wissenschaftler:innen, Akademiker:innen und religiöse Vertreter:innen. Alle weiteren Details zum Verifizierungesprozess kannst du im Artikel und auf Twitters Blog nachlesen.

Das Update stammt vom 21.05.2021.


Bereits seit 2017 konnten sich Twitter-Nutzer:innen nicht mehr für den blauen Haken auf der Plattform bewerben. Denn Twitter hatte den Verifizierungsprozess für mehrere Jahre auf Eis gelegt. Ende 2020 wurde bekannt, dass das Warten in naher Zukunft ein Ende haben wird. Und vor wenigen Tagen verkündete Reverse-Engineering-Expertin Jane Manchun Wong auf Twitter, dass der neue Verifizierungsprozess nun wirklich bald starten soll. Tatsächlich zeigte das Help Center gestern Abend für kurze Zeit den Hinweis an, dass User die Verifikation nun beantragen können.

Doch nicht zu früh gefreut: Mittlerweile ist der Hinweis schon wieder verschwunden, und die Hilfeseite zeigt wie zuvor an, dass der Prozess aktuell pausiert ist. Dennoch ist es nicht unwahrscheinlich, dass die Verifizierung in wenigen Tagen tatsächlich möglich sein wird.


Hinweis auf Pausierung nur bei deutscher Version verschwunden

Bemerkenswert ist außerdem, dass die deutsche Version der Twitter-Hilfeseite zwar nicht angibt, dass der Prozess nun geöffnet ist. Doch der Hinweis auf Pausierung ist hier komplett verschwunden. Vor wenigen Tagen zeigte das Hilfe-Center unter dem Punkt „Verifizierte Accounts“ noch die folgende Information an:

© Twitter via Wayback Machine

Dieser Kasten ist nun verschwunden. An dessen Stelle tritt ein Hinweis auf die Anforderungen, die ein verifizierter Account erfüllen muss:

Das blaue Verifizierungsabzeichen auf Twitter zeigt, dass ein Account von öffentlichem Interesse wirklich echt ist. Um das blaue Verifizierungsabzeichen zu erhalten, muss dein Account authentisch, beachtenswert und aktiv sein.

Authentizität muss bewiesen werden

Ebenfalls neu ist eine Sektion der Hilfeseite, die angibt, wie die Authentizität eines Accounts bewiesen werden kann. Am blauen Haken interessierte Nutzer:innen müssen ihre Identität mit einer von drei Methoden beweisen. Sie können entweder einen amtlichen Ausweis, eine offizielle E-Mail-Adresse, oder einen Link zu einer offiziellen Website, die auf sie verweist, bereitstellen.

Obwohl der Prozess aktuell noch nicht geöffnet zu sein scheint, gibt es also schon einige eindeutige Hinweise darauf, dass es bald so weit sein wird. Twitter User können sich also schon einmal darauf freuen, nun endlich auch die Möglichkeit auf den blauen Haken zu bekommen.

Kommentare aus der Community

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*