Dein wichtigster Touchpoint zur Digitalbranche.
Dein wichtigster Touchpoint zur Digitalbranche.
Social Media Marketing
Twitter startet Tips und plant Spaces-Aufnahmen

Twitter startet Tips und plant Spaces-Aufnahmen

Aniko Milz | 24.09.21

Twitter führt die Trinkgeldfunktion Tips ein. Wir erklären, wie du Geld verschickst und erhältst. Außerdem könnte bald ein großes Update für Spaces bereitstehen.

Online Geld verdienen: Was vor einigen Jahren noch ausschließlich unseriöse Online-Seminare versprochen haben, ist jetzt für zahlreiche Creator Realität. Die großen Social-Media-Plattformen bieten unterschiedliche Möglichkeiten, mit Content Geld zu verdienen. Twitter stockt hier nun auf und bringt Tips an den Start. Zusätzlich testet der Kurznachrichtendienst neue Funktionen für das Content-Format Spaces.

Twitter Tips werden für alle iOS User ausgerollt, Android soll folgen

Für die Trinkgeldfunktion Tips stehen eine Vielzahl von Zahlungsoptionen bereit. Darunter fallen auch Kryptopwährungen wie Bitcoin. Die Reverse Engineerin Jane Manchun Wong, die ihre Entdeckungen hauptsächlich über Twitter teilt, konnte gestern von dem ersten empfangenen Tip in Kryptowährung berichten:

Damit zeigt sich auch eine der Anwendungsmöglichkeiten der Tips: User, die ihren Lieblings-Account unterstützen wollen, sei es aufgrund des informativen oder lustigen Contents oder als Spende für einen wichtigen Zweck.

So funktioniert Tips

Zunächst sind Tips für iOS User ausgerollt, Android soll bald folgen. Ob ein Account die Tip-Funktion aktiviert hat, lässt sich an dem Geldsymbol neben dem Folge-Button auf der Profilseite erkennen. Bei einem Klick auf das Symbol wird eine Liste der Zahlungsdienste oder -plattformen angezeigt, die der Account aktiviert hat, und der gewünschte Dienst kann ausgewählt werden. User werden zum ausgewählten Dienst weitergeleitet und können den gewünschten Betrag überweisen. Twitter will dabei keinen Anteil behalten. Dies sind die bisher verfügbaren Dienste:

  • Bandcamp
  • Cash App
  • Chipper
  • Patreon
  • Razorpay 
  • Wealthsimple Cash
  • Venmo

Hinzukommen sollen sowohl GoFundMe als auch die brasilianische Plattform PicPay. Außerdem ist eine Zahlung von Bitcoin über das Lightning Network möglich. Als wir zum ersten Mal über die angekündigten Tips berichteten, haben wir unsere Leser:innen gefragt, ob sie Geld an andere User schicken würden. 51 Prozent gaben ein ganz klares Nein als Antwort an. Wie stehst du dazu?

Recorded Spaces: Wann kommt die Aufnahmefunktion bei Twitter?

Doch Tips sind nicht das einzige Feature, an dem Twitter arbeitet. Auch die noch relativ neuen Spaces – Twitters Antwort auf Clubhouse – könnten bald mit einer neuen Funktion aufwarten. Bisher können die Live Talks nicht aufgenommen werden. Nun experimentiert Twitter damit, Usern die Möglichkeit zu geben, einen Space aufzunehmen.

Auch hier könnten sich neue Monetarisierungsmöglichkeiten für die Hosts ergeben. Außerdem könnten Aufnahmen vergangener Spaces die Reichweite und Beliebtheit des Features fördern. Schließlich sind User es gewohnt, dass Content on demand zur Verfügung steht. Das „Record Spaces“ ist jedoch, so wie dem tweet zu entnehmen, bisher nur ein Konzept. Bis zum Launch dürfte es noch eine Weile dauern.

Etail Consumer Research

Erhalte mit diesem kostenlosen, englischen Whitepaper von Treasure Data schnell umsetzbare Insights und Handlungsempfehlungen zu den Themen Empathie, Community Building und Brand Engagement.

Jetzt herunterladen

Kommentare aus der Community

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*