Dein wichtigster Touchpoint zur Digitalbranche.
Dein wichtigster Touchpoint zur Digitalbranche.
Social Media Marketing
TikToks Wert wird auf 30 Milliarden US-Dollar geschätzt
© Solen Feyissa - Unsplash

TikToks Wert wird auf 30 Milliarden US-Dollar geschätzt

Nadine von Piechowski | 06.08.20

Weil Microsoft die Kurzvideo-App übernehmen möchte, wurde nun deren Wert evaluiert. Dabei ist herausgekommen: Nach zwei Jahren am Markt ist TikTok stolze 30 Milliarden US-Dollar wert.

Seitdem US-Präsident Donald Trump ein Verbot für TikTok in realistische Bahnen geleitet hat, wird darüber spekuliert, ob die App von einem US-amerikanischen Konzern übernommen wird. Momentan hat Microsoft bei den Verhandlungen die Nase vorn. Zwischenzeitlich wurde aber auch darüber berichtet, dass der Tech-Riese Apple sowie ein privater Investor Interesse an einem Kauf haben. Daher stellt sich die Frage: Wie viel ist TikTok eigentlich wert? Einer ersten Schätzung zufolge müsste der Käufer für die App nahezu 50 Milliarden US-Dollar für die Übernahme bezahlen. Nun haben offizielle Stellen von Microsoft verkündet, dass sich die Kaufsumme bei 30 Milliarden US-Dollar einpendeln würde, wenn es zu einem Verkauf kommen sollte.

Instagram immer noch wertvoller als TikTok

Mit einer Kaufsumme von 30 Milliarden US-Dollar wäre TikTok momentan weniger als halb so viel wert wie Instagram. Denn der Wert der Fotoplattform wird zurzeit auf ganze 100 Milliarden US-Dollar geschätzt. Das ist nicht weiter überraschend. Obwohl TikTok angibt ungefähr 900 Millionen User weltweit zu verzeichnen, muss ein Großteil – nämlich die Nutzenden in Indien und China – aus dieser Gruppe exkludiert werden. Denn erst kürzlich wurde die App in Indien verbannt ungefähr 200 Millionen User fallen weg). Auch auf die Nutzenden in China, die eine TikTok-ähnliche Bytedance App namens Douyin verwenden, können nicht zur TikToks User Base bei dem Verkauf dazugezählt werden. Hierbei handelt es sich um 400 Millionen Nutzende. Übrig bleiben dann nur noch 300 Millionen globale User, wovon 100 Millionen in den USA angesiedelt sein dürften. Nach dieser Rechnung ist es also nicht verwunderlich, dass TikTok nicht an den Wert Instagrams heranreicht.


Digitalisieren mit der Cloud: B2C- und B2B-Tipps für den Mittelstand Digitalisieren mit der Cloud: B2C- und B2B-Tipps für den Mittelstand! Ganz einfach cloudbasierte E-Commerce-Projekte in nur wenigen Wochen zukunftssicher entwickeln.

Jetzt kostenlos herunterladen


TikTok-Übernahme: US-Regierung will von dem Verkauf profitieren

Der Verkauf von TikTok sorgt nicht nur im Wirtschaftssektor für zahlreiche Debatten. Die Übernahme der chinesischen App durch ein US-amerikanisches Unternehmen entwickelt sich immer mehr zu einem Politikum. Denn nachdem Donald Trump zunächst nur das Verbot der App in die Wege leitete, möchte das Staatsoberhaupt nun, dass auch die Regierung von dem Verkauf profitiert. In einem Statement sagte Trump:

A very substantial portion of that price is going to have to come into the Treasury of the United States, because we’re making it possible for this deal to happen.

In China zeigt sich die Regierung über eine derartige Behandlung nicht amerikanischer Unternehmen empört. In der China Daily wurde das eingeleitete Verbot der App als Schikane bezeichnet. Bytedance – das Unternehmen hinter TikTok – sei zu einem Verkauf gezwungen. Daher würde es sich hierbei um Diebstahl chinesischer Technologien handeln, den das Land nicht einfach so hinnehmen wolle. An wen und ob Bytedance verkauft, bleibt abzuwarten. Bis zum 15. September sollen die Verkaufsverhandlungen laut Trump abgeschlossen sein. Ansonsten droht ein endgültiges Verbot der App.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*