Dein wichtigster Touchpoint zur Digitalbranche.
Dein wichtigster Touchpoint zur Digitalbranche.
Unternehmensnews
Reaktion auf staatlichen TikTok-Bann: „China will by no means accept the ‘theft’ of a Chinese technology company“
© Solen Feyissa - Unsplash

Reaktion auf staatlichen TikTok-Bann: „China will by no means accept the ‘theft’ of a Chinese technology company“

Nadine von Piechowski | 04.08.20

In einem Vorwort der staatlich unterstützten China Daily verkündete die chinesische Regierung, gegen den geplanten Bann der Bytedance-App vorzugehen und bezeichnete die Übernahmeabsichten als Diebstahl.

Die chinesische Regierung reagierte erstmals auf den möglicherweise bevorstehenden Bann der TikTok App in den USA. In der China Daily wurde der geplante Verkauf der Bytedance App an Microsoft als Diebstahl bezeichnet, den China auf keinste Weise akzeptieren werde. Laut des Textes seien die momentanen Verhandlungen um die TikTok App und das geplante Verbot ein Ausdruck des von Trump so hochgehaltenen Mottos „America first“. Die US-Regierung würde Unternehmen aus anderen Ländern daher schikanieren und so weit ruinieren, bis ihnen keine andere Wahl mehr bliebe als an einen US-Konzern zu verkaufen. In dem Vorwort der China Daily stand ebenfalls, dass China viele Wege habe, um auf die Vorgehensweise Amerikas zu reagieren:

„[…]China will by no means accept the ‘theft’ of a Chinese technology company, and it has plenty of ways to respond if the administration carries out its planned smash and grab.“

Wie diese Gegenmaßnahmen konkret aussehen, wurde in dem Text nicht beleuchtet.

Nach Verbotsankündigung: Microsoft verhandelt mit Bytedance 

Der Tech-Riese Microsoft bestätigte Anfang der Woche, dass der Konzern in Verhandlungen mit Bytedance – dem Unternehmen hinter TikTok – stehe. Diese seien aufgrund des angedrohten Verbots der App durch US-Präsident Donald Trump ins Rollen gekommen. Trump legte zusätzlich ein zeitliches Limit für die Verhandlungen fest: Binnen 45 Tagen muss  Bytedance den Verkauf der App abgewickelt haben – egal an welchen Konzern. Ansonsten würde TikTok landesweit in den USA verboten werden oder ein anderer Konzern übernimmt die . Welche Maßnahmen China nun ergreift und ob der Deal zwischen Bytedance und Microsoft zustande kommt, bleibt abzuwarten.

China Reagiert auf mögliches TikTok-Verbot