Dein wichtigster Touchpoint zur Digitalbranche.
Dein wichtigster Touchpoint zur Digitalbranche.
Social Media Marketing
Stories-Funktion auf YouTube: Google kopiert munter mit
© Jakob Owens - Unsplash

Stories-Funktion auf YouTube: Google kopiert munter mit

Anton Priebe | 03.08.18

Stories gehören zu Social Media inzwischen dazu. Auch Google testet das 24-Stunden-Format derzeit auf YouTube.

Die aus Social Media mittlerweile nicht mehr wegzudenkende Funktion Stories wird nun auch in YouTube verfügbar. Bislang befindet sie sich jedoch noch in der Testphase und ist nur ausgewählten Usern zugänglich.

Story-Feature findet Einzug in YouTube 

Nach der Ankündigung Googles, AMP Stories in die Suchergebnisse zu implementieren, ist das Format jetzt auch in der YouTube App auf Android aufgetaucht. Wie Android Police berichtet, verfügen einige User seit kurzem über die Option, eine eigene Story hinzuzufügen. Der Aufbau und die Integration in das Interface sehen exakt aus wie bei Snapchat & Co.

Screenshots aus der App, links oben der Stories Balken und rechts ein Blick in eine Story, © Android Police

So findet sich oben in der App der bekannte Balken, der die Stories der Freunde listet. Nach dem Hinzufügen einer Story erscheint diese in einem neuen Tab im Kanal. Hier ist das Stück mit dem Hinweis „Expires soon“ 24 Stunden lang sichtbar.

Links die Erstellung, rechts der Blick in das eigene Stories-Tab im Kanal, © Android Police / Damian Keyes

Ursprünglich hatte Snapchat das Format erfunden, doch die Plattformen Zuckerbergs Facebook und Instagram haben es nach dem erfolglosen Übernahmeversuch des Unternehmens schnell kopiert. Auch in WhatsApp ist mit Status eine Reproduktion davon verfügbar.

Nun scheint Google ebenfalls auf den Geschmack gekommen zu sein. Damian Keyes von DK Music Management zeigt in seinem Kanal, wie der Ablauf bei der Kreation gestaltet ist. Allerdings ist das User Inferface noch nicht einheitlich. Daher kann die Funktion – wenn sie bei euch überhaupt schon aktiv ist – anders aussehen.

Für Marketer eröffnet sich hiermit eine neue Möglichkeit, auf YouTube Aufmerksamkeit zu generieren. Von der Herangehensweise dürfte sich mit Blick auf die Strategien bei Instagram & Co. zumindest technisch nicht viel ändern.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*