Dein wichtigster Touchpoint zur Digitalbranche.
Dein wichtigster Touchpoint zur Digitalbranche.
Social Media Marketing
LinkedIn launcht neuen Netzwerk-Tab und KI-Prompts für die DMs

LinkedIn launcht neuen Netzwerk-Tab und KI-Prompts für die DMs

Caroline Immer | 09.02.24

LinkedIn möchte den Usern neue Möglichkeiten bieten, mit ihrem Netzwerk sowie neuen Kontakten zu kommunizieren. Hierfür launcht die Plattform unter anderem ein Gen AI Feature für die DMs.

LinkedIn baut den Netzwerk-Tab um. Vor einigen Wochen führte die Business-Plattform das neue Feature Catch Up ein, welches allerdings noch nicht für alle User verfügbar war. Nun rollt die Plattform die Funktion umfassender aus und teilt den Netzwerk-Tab in zwei Spalten auf: Aufbauen (Grow) und In Kontakt bleiben (Catch Up). Der Grow Tab soll User dabei unterstützen, bestehende Verbindungen aufrechtzuerhalten und neue Personen dem eigenen Netzwerk hinzuzufügen. Der Catch Up Tab hingegen liefert Inspiration für Nachrichten, die an andere User geschickt werden können:

The “Catch Up” tab is focused on uncovering reasons to…well…catch up with your network! We built the new “Catch Up” tab because sometimes the best way to start networking is a simple “hello!” But a cold-start is more successful when there is a reason behind it.

Im Catch Up Tab finden Nutzer:innen demnach beispielsweise Informationen über neu angetretene Stellen, Geburtstage oder Arbeitsjubiläen.

Grow und Catch Up Tab bei LinkedIn
Grow und Catch Up Tab bei LinkedIn, © LinkedIn

LinkedIn testet zudem ein neues Gen AI Feature, welches Usern Prompts für Nachrichten an ihr Netzwerk bietet. Die Funktion ist aktuell nur für Premium-Mitglieder verfügbar. Die Prompts basieren auf Informationen, welche LinkedIn aus dem eigenen Profil sowie dem Profil der Person, an welche die Nachricht gerichtet ist, zieht.

Gen AI Prompts für Nachrichten auf LinkedIn
Gen AI Prompts für Nachrichten auf LinkedIn, © LinkedIn

LinkedIn betont, dass User die Nachricht vor dem Absenden noch einmal durchgehen sollten, um diese ihrem eigenen Schreibstil anzupassen:

This is just a starting point – it’s important to review the message draft for accuracy, and fine tune the language so it’s in your voice and tailor for how you want the conversation to go next.

Allerdings hält nichts die User davon ab, eine KI-generierte Nachricht auch ohne Anpassung abzuschicken. Sollte dies zur Norm werden, könnte LinkedIn als soziales Medium deutlich weniger sozial werden, wie SocialMediaToday-Redakteur Andrew Hutchinson anmerkt.

„Write with AI“: Auch Instagram arbeitet an KI-Prompts für die DMs

Nicht nur auf LinkedIn, sondern auch auf Instagram könnten User bald Nachrichten erhalten und versenden, die mit der Hilfe von Künstlicher Intelligenz geschrieben wurden. Der Reverse Engineer Alessandro Paluzzi teilte einen Screenshot der Funktion auf Threads.

Kommentare aus der Community

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*
*