Dein wichtigster Touchpoint zur Digitalbranche.
Dein wichtigster Touchpoint zur Digitalbranche.
Social Media Marketing
Mehr Reichweite für Businesses: LinkedIn rollt Boost-Option aus

Mehr Reichweite für Businesses: LinkedIn rollt Boost-Option aus

Nadine von Piechowski | 26.05.21

Die Business-Plattform launcht neben einer Reihe neuer Event Tools auch ein Boost Feature für Posts. Damit können organische Page Updates ganz einfach in Paid Ads verwandelt werden.

LinkedIn möchte es Unternehmen künftig einfacher machen, Reichweite auf der Plattform aufzubauen. Daher launchte das Business-Netzwerk nun nicht nur Tools, um virtuelle Events schneller bekannt zu machen und die Performance zu überprüfen. LinkedIn rollte auch eine Boost-Funktion für organische Posts aus. Diese orientiert sich stark an dem Boost Feature von Facebook – in Deutschland eher unter der Funktion „Hervorheben“ bekannt. Es erlaubt es LinkedIn Pages, Updates mit ein paar Klicks in eine Paid Ad umzuwandeln. LinkedIn erklärt:

Starting today, you can easily “Boost” any high-performing organic post directly from your LinkedIn Page. With the click of a button and a few payment details, you can easily give your most engaging [Posts] a little boost to quickly expand your audience reach. It’s as simple as it sounds, and the newest way to reach a broader audience without having to learn how to use any new marketing tools.

Um das Boost Feature nutzen zu können, müssen Unternehmen also nur auf den Button klicken, den sie ab sofort in der rechten oberen Ecke ihrer LinkedIn Posts finden.

Der neue Boost Button bei LinkedIn, © LinkedIn
Der neue Boost Button bei LinkedIn, © LinkedIn

Erfolgreichen Posts einen Boost verleihen: LinkedIn gibt Unternehmen verschiedene Targeting-Optionen

Damit erfolgreiche Posts auch wirklich die Aufmerksamkeit der User auf sich ziehen, lässt die Business-Plattform Unternehmen verschiedene Optionen für das Targeting auswählen. Nach einem Klick auf den Boost Button können sich Unternehmer:innen zwischen folgenden Zielgruppenkategorien entscheiden:

  • Auf dem Profil basierend: Die Zielgruppe wird aufgrund von Job-Position, Branchen etc. zusammengestellt
  • Auf Interessen basierend: Die Zielgruppe wird aufgrund angebener Interessen zusammengestellt
  • Basierend auf einem LinkedIn Audience Template: Die Zielgruppe wurde nach bestimmten Kriterien bereits von LinkedIn festgelegt

Darüber hinaus können Unternehmen auch auswählen, ob Brand Awareness, Video Views, Engagement oder Website Visits das Ziel der Ad sind. Die neue Boost-Option könnte sich für viele LinkedIn Pages als äußerst nützlich herausstellen. Denn anders als für das Personal Branding auf LinkedIn gibt es für den Aufbau einer starken Marke auf der Business-Plattform bisher nur sehr begrenzt Tipps und Möglichkeiten.

LinkedIn launcht Ad-Optionen und Analytics für Events

Zusätzlich zu dem Boost Feature, verkündete das Business-Netzwerk, dass es ab sofort zwei neue Tools für virtuelle Events auf der Plattform gibt. Zum Ersten können Webinare, Produktvorstellungen und Co. nun mittels einer Event Ad beworben werden. Damit sollen Unternehmen laut LinkedIn eine größere Reichweite erzielen und mehr Teilnehmer:innen generieren. Zum Zweiten können Businesses nun mit den neuen Event Analytics überprüfen, ob die digitale Veranstaltung und die Ad erfolgreich war.

Die neuen Event Analytics von LinkedIn, © LinkedIn
Die neuen Event Analytics von LinkedIn, © LinkedIn

Die neuen LinkedIn Features dürften es für Unternehmen einfacher machen, auch über die Business Page mehr Reichweite und Follower zu generieren. Für alle Brands, die Hilfe bei der Nutzung des neuen Boost Features benötigen, hat das Netzwerk einen neuen Guide veröffentlicht, den du hier findest.

Kommentare aus der Community

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*