Dein wichtigster Touchpoint zur Digitalbranche.
Dein wichtigster Touchpoint zur Digitalbranche.
Social Media Marketing
Instagram weitet NFT-Integration mit Digital Collectibles auf 100 neue Länder aus – und kooperiert mit Coinbase und Co.

Instagram weitet NFT-Integration mit Digital Collectibles auf 100 neue Länder aus – und kooperiert mit Coinbase und Co.

Niklas Lewanczik | 05.08.22

Mark Zuckerberg kündigt an, dass Instagram die Digital Collectibles in 100 weiteren Länder ausrollt. Außerdem arbeitet das Unternehmen mit den Unternehmen Coinbase, Dapper und Flow zusammen, um die Wallet- und Blockchain-Optionen zu erweitern.

Meta möchte die Digital Collectibles für mehr Menschen zugänglich machen. Erst im März dieses Jahres waren die Pläne des Konzerns zur Integration von NFTs auf Instagram und Facebook publik geworden. Im Mai startete diese Integration dann mit dem Roll-out der Digital Collectibles auf Instagram. Damit können Creator und Künstler:innen sowie Händler:innen ihre NFTs prominent und kostenfrei – und in diversen Formaten – auf der Plattform präsentieren. Eine Integration auf Facebook und womöglich auch WhatsApp ist geplant. Nun wird die Funktion vorerst für deutlich mehr Instagram-Nutzer:innen zur Verfügung gestellt. Meta CEO Mark Zuckerberg und Instagram geben den Roll-out für 100 weitere Länder bekannt. Außerdem gibt es neue Kooperationen, die die technische Infrastruktur unterstützen.

Große Expansion für NFT-Integration auf Instagram

Via Twitter kündigt Meta an, dass die Digital Collectibles in 100 weiteren Ländern als Option verfügbar gemacht werden.

Auf dem Instagram Blog wird allerdings nicht spezifiziert, welche 100 Länder das sind. Dort wird nur erklärt, dass es um Länder aus Afrika, dem Mittleren Osten, Nord- und Südamerika und dem Gebiet Asien-Pazifik geht. In Europa müssen Creator, die keinen Zugriff haben, womöglich noch etwas länger warten.

Um ein Digital Collectible auf Instagram zu posten, müssen Nutzer:innen lediglich ihr Digital Wallet mit der Plattform verknüpfen. Zu den kompatiblen Wallets von Drittanbieter:innen gehören Rainbow, MetaMask und Trust Wallet. Coinbase und Dapper folgen jetzt, nachdem Meta mit den Unternehmen eine Kooperation eingegangen ist. Die unterstützten Blockchains, die als Grundlage für das Digital Collectible Feature dienen, sind Ethereum und Polygon sowie neuerdings Flow.

Die NFTs können auf auf der Social-Plattform via Post, in der Story oder per Direct Message geteilt werden. Dabei wird dann ein Digital Collectibles Tag angezeigt. Beim Tippen darauf öffnet sich ein Pop-up mit Informationen zu Künstler:in und Werk und darüber, wem das Werk gehört.

Eine Digital Collectible-Anzeige auf Instagram
Eine Digital Collectible-Anzeige auf Instagram, © Instagram

Wenn du mehr über die Digital Collectibles, das Teilen von NFTs und Adam Mosseris und Mark Zuckerbergs Aussagen zum Thema erfahren möchtest, kannst du unseren ausführlichen Artikel lesen.

E-Book: Business auf Instagram – So machst du dein Unternehmen auf Instagram erfolgreich

Du möchtest einen Instagram Account für dein Unternehmen einrichten oder deinen bestehenden Account bekannter machen? In unserem E-Book gehen wir die wichtigsten Schritte für die Erstellung eines Accounts und den Community-Aufbau durch. Außerdem teilen wir wertvolle Tipps rund um Hashtags, Reels und Rechtsfallen.

Jetzt E-Book sichern!

Kommentare aus der Community

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*
*