Dein wichtigster Touchpoint zur Digitalbranche.
Dein wichtigster Touchpoint zur Digitalbranche.
Social Media Marketing
Hashtags: Instagram möchte „Recent Tab“ entfernen und konzentriert sich auf Top und Reels
© Instagram, Natee Meepian's Images via Canva.

Hashtags: Instagram möchte „Recent Tab“ entfernen und konzentriert sich auf Top und Reels

Larissa Ceccio | 20.04.22

Kein „Neueste“-Tab bei der Hashtag-Suche? Instagram testet die Option bereits und will so Hashtags für User wertvoller machen.

Der aktuelle Test von Instagram könnte User, die sich durch die Verwendung häufig genutzter Hashtags mehr Reichweite erhoffen, missmutig stimmen. Der Social-Media-Unternehmen hat angekündigt, auszutesten, den „Recent“ Tab bei der Hashtag-Suche zu entfernen und stattdessen neuere Posts und Reels in der Anzeige zu platzieren. Instagram erklärt auf Twitter:

„Show your support“: Instagram User können bald einfacher an Hashtag-Initiativen teilhaben

Instagram-Chef Adam Mosseri erklärte erst kürzlich, dass Hashtags auf Instagram nicht wirklich helfen, Aufmerksamkeit zu generieren. Dies gilt jedoch wahrscheinlich nicht für wichtige und beliebte Bewegungen, wie #BlackLivesMatter, #womensrights und #climatecrisis. Mit dem Entfernen des „Recent“ Tabs bei der Hashtag-Suche will Instagram den Wert von irrelevanten Hashtags als Reichweiten-Tool weiter schwächen, ohne relevante Hashtags zu limitieren.

Instagram plant somit Hashtags „so wertvoll wie möglich“ zu gestalten und weist im Rahmen der Ankündigung auf das jüngste Update der App für mehr Informationen zu sozialen Anliegen im Zusammenhang mit Hashtags hin.

© Instagrams Hashtag-Suche (mit einem Klick aufs Bild gelangst du zur größeren Ansicht)

In dem Beispiel auf dem Bild wird erkenntlich, dass sich derzeit für Instagram User, die per Hashtag nach einem bestimmten Thema suchen, ein zusätzliches Popup-Fenster öffnet und dort Möglichkeiten aufgezeigt werden, wie Nutzer:innen Hashtag-Initiativen unterstützen können.

Weniger schädlicher Content bei Hashtag-Suchen

Der Fokus auf Top-Posts bei jeder Hashtag-Suche könnte auf der einen Seite Usern helfen, die wertvollsten Inhalte zu erhalten und auf der anderen Seite sogar die Verbreitung von potenziell schädlichen Bewegungen oder Inhalten zu begrenzen. Instagram hat diese Maßnahme bereits im Rahmen der US-Wahlen 2020 initiiert und im Vorfeld die Registerkarte „Recent“ für Hashtag-Suchen entfernt, um „die Verbreitung potenziell schädlicher Inhalte in Echtzeit zu verringern, die rund um die Wahlen auftauchen könnten.“

Klasse statt Masse für Reichweite per Instagram Hashtag

Wer aktuell auf Instagram nach Tags sucht, bekommt die Ergebnisse auf zwei Registerkarten angezeigt – „Top“ und „Neueste“. Die Änderungen werden getestet, um User auf Instagram zu unterstützen: Die Flut an Beiträgen mit Hashtags über den „Recent“ Tab würde nach erfolgreichem Test entfernt werden, damit Nutzer:innen nur die „Top“-Liste sehen, die auf Engagement und Relevanz basiert.

Schlussendlich geht es Instagram darum, sogenannte „Wachstums-Hacker“ daran zu hindern, In-App-Trends mit irrelevanten und potenziell schädlichen Inhalten zu fluten. User sind somit stärker aufgefordert, relevante Hashtags und wertvolle Inhalte zu jedem Thema zu kreieren, um die Reichweite über dieses Element pushen zu können.

Fazit ist: Mehr Reichweite lässt sich bald voraussichtlich noch weniger mit sehr häufig verwendeten Hashtags generieren, sondern dann mit den relevantesten Tags in Kombination mit zielgruppenversierten Inhalten.

E-Book: Business auf Instagram – So machst du dein Unternehmen auf Instagram erfolgreich

Du möchtest einen Instagram Account für dein Unternehmen einrichten oder deinen bestehenden Account bekannter machen? In unserem E-Book gehen wir die wichtigsten Schritte für die Erstellung eines Accounts und den Community-Aufbau durch. Außerdem teilen wir wertvolle Tipps rund um Hashtags, Reels und Rechtsfallen.

Jetzt E-Book sichern!

Kommentare aus der Community

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*