Dein wichtigster Touchpoint zur Digitalbranche.
Dein wichtigster Touchpoint zur Digitalbranche.
Social Media Marketing
Google stellt nach Google+ auch Currents ein

Google stellt nach Google+ auch Currents ein

Kathrin Pfeiffer | 11.02.22

Nachdem Google Currents als Nachfolgeoption von Google+ nicht den erhofften Anklang fand, gibt es nun eine neue Social-Option: Willkommen Spaces.

Es begann 2011 mit Google+, einem sozialen Netzwerk welches als direkte Konkurrenz zu Facebook gelauncht wurde. Allerdings wurde dieses laut Google zu wenig genutzt, weswegen es ersetzt werden sollte. 2019 launchte Google dann die Business-Erweiterung Currents, sozusagen als Nachfolge-Feature von Google Plus. Nachdem das Projekt kürzlich ebenfalls verworfen wurde, nun eine neue App: Spaces. Diese soll bald deutlich sichtbar bei Gmail in Chats integriert werden. Aktive User können jedoch aufatmen: Es soll genügend Zeit und Unterstützung geben, um von Currents zu Spaces umzuziehen. Currents soll nämlich erst 2023 ganz abgeschaltet werden.

Design-technisch erinnerte Currents stark an Twitter und Slack. Mit der Spaces-Neuerung sollen User nicht länger in „getrennten, abgeschotteten Orten“ arbeiten. Google verspricht sich von Spaces, dass es sehr vage ausgedrückt neue Möglichkeiten liefern soll, unter anderem „Unterstützung für größere Communities und Kommunikation mit Führungskräften, Investitionen für verbesserte Suchen, Möglichkeiten für die Moderation von Inhalten und mehr“. Genutzt werden kann Spaces von allen Google Workspace-Kund:innen und Usern mit privaten Google Accounts.

Currents 2.0

In der Vergangenheit gab es im Hause der Alphabet-Tochter bereits einige Schwierigkeiten. Im Rahmen der erwähnten Social Google Business Features schlugen bereits Probleme mit Privatsphäreeinstellungen zu Buche. Auch fand das ehemalige Social Network Google Plus fast ausschließlich Anklang im Business-Bereich.

Genaugenommen ist es schon das zweite Mal, dass Currents beendet wurde. Zuvor wurde nämlich unter selbigem Namen eine Magazin-App gelauncht – und verworfen.

Kommentare aus der Community

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*