Dein wichtigster Touchpoint zur Digitalbranche.
Dein wichtigster Touchpoint zur Digitalbranche.
Social Media Marketing
Stalker Mode on: Facebook versteckt Story Views
© Elodie Flenniau - Twitter, Canva

Stalker Mode on: Facebook versteckt Story Views

Aniko Milz | 21.09.21

Ein neuer Test bei Facebook bringt Unruhe unter die User. Schließlich könnte das Feature Stalking unterstützen.

Wenn man als Instagram User eine Story postet, ist es spannend zu sehen, wie viele Menschen und wer genau sich diese Story angeguckt hat. Sei es um zu sehen, ob der Schwarm den Post mitbekommen hat oder für Creator und Unternehmen, um zu wissen, welche Personen sie erreicht haben. Doch nun möchte Facebook diese Daten einschränken. Mehrere User berichten davon, dass sie keine Einzelpersonen mehr in ihrer Story-Statistik sehen. Stattdessen wird nur noch die Anzahl der Viewer angezeigt.

„We’re trying someting new“

Der Social-Media-Experte Matt Navarra fragte auf Twitter nach Erfahrungen. Mehrere User konnten berichten, dass ihnen ein Pop-up angezeigt wurde, in dem die verschwundenen Story Views angekündigt wurden. Die Twitter-Nutzerin Elodie Flenniau postete einen Screenshot des Pop-ups.

© Elodie Flenniau – Twitter

Bisher können Facebook User in den Statistiken ihrer Story nachvollziehen, wie viele Menschen ihre Story angeguckt haben. Außerdem erhalten sie eine Liste aller Viewer und ihrer Reactions. Nach dem Pop-up ist dies nicht mehr möglich, was bedeutet, dass User nun Stories angucken können, ohne dass die Creator es mitbekommen. Zudem teilen viele User ihre Stories öffentlich, sodass jede:r unerkannt Stories angucken könnte. In den Einstellungen bei einer Story-Erstellung kann jedoch angepasst werden, wer die Story angucken kann.

© Screenshot Facebook

Es gibt kein Feedback von Facebook, warum mit der eingeschränkten Story-Views-Anzeige experimentiert wird. Seit einigen Monaten können Instagram User die Anzahl der Likes ihrer Feed Posts verschwinden lassen. Das soll ungesunde Vergleiche mit anderen unterbinden und den Spaß am Posten zurückbringen. Ob bei den Stories der gleiche Gedanke dahintersteckt, ist unklar.

Für eine vereinfachte Netiquette? So ist es nicht mehr seltsam, wenn Expartner:innen die Story gucken

Andrew Hutchinson von SocialMediaToday vermutet in seinem Artikel zu dem Thema, dass Facebook unangenehme Situationen vermeiden will, wie wenn Kolleg:innen die Urlaubs-Story anschauen oder Expartner:innen immer die ersten Viewer sind:

[…] if your new colleague is checking out your holiday snaps, maybe that’s a little weird, and maybe it could make things strange at work, even though it’s a relatively harmless action. I’d assume that’s what Facebook is looking to avoid, those potentially awkward circumstances where someone is checking out your content which might make you feel uncomfortable, even though there’s no ill-intent on the part of the viewer.

Das wäre eine Erklärung, jedoch haben User immer noch die Kontrolle darüber, wer ihre Story angucken kann und haben sogar die Möglichkeit, einzelne Personen davon auszuschließen. Kein Grund also für Facebook, diese Entscheidung für alle User zu übernehmen. Denn gerade für Unternehmen und Creator kann es wichtig und interessant sein, zu wissen, wer die Stories anguckt. Dazu, ob der Test auch bei Instagram eingeführt wird, gibt es bisher noch keine Hinweise.

Internationalisierung im Mittelstand

Erfahre in diesem kostenlosen Whitepaper alles, was du über die Internationalisierung im Mittelstand wissen musst: 4 Faktoren für den digitalen Markteintritt, praktische Anleitungen und Checklisten inklusive!

Jetzt herunterladen

Kommentare aus der Community

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*