Dein wichtigster Touchpoint zur Digitalbranche.
Dein wichtigster Touchpoint zur Digitalbranche.
Social Media Marketing
Facebook gibt Tipps für die Content-Planung
© Facebook

Facebook gibt Tipps für die Content-Planung

Aniko Milz | 08.05.20

Facebook bietet seit Kurzem ein Template zur Content-Planung an. Wir erklären, worauf es bei der Erstellung eines Content-Kalenders ankommt.

Die eigenen Follower regelmäßig mit interessantem Content zu versorgen, ist eine große Aufgabe. Gerade in kleineren Unternehmen, in denen es niemanden gibt, der ausschließlich für Social Media zuständig ist, findet sich oft kein einheitlicher Content-Plan. Hier kann ein Content-Kalender sinnvoll sein. Zur Erstellung für ebenjenen hat Facebook kürzlich einige Tipps geteilt.

Wann, was und wo?

Die Tipps, die Facebook in einem Video gibt, sollten dabei keine bahnbrechenden Neuigkeiten für alle sein, die sich schon eine Weile mit dem Posten von Content auf sozialen Netzwerken beschäftigen. Insbesondere geht es um den richtigen Zeitpunkt, interessanten Content und die richtige Plattform.

Doch natürlich soll in einem Content-Kalender nicht einfach festgelegt werden, welche Inhalte wann gepostet werden. Vielmehr geht es um die Analyse, zu welcher Zeit welcher Content gut performt. Dies lässt sich auf Facebook und auch Instagram an den Insights ablesen. Was für Content gut performt, kommt auf die Follower an. Auch hier lohnt sich ein Blick in die Insights, um einige demografische Daten über diese abzulesen. Doch unabhängig davon beruht vieles in der Content-Erstellung auf Trial and Error. Ob zum Beispiel Videos bei deinen Followern besser ankommen als Fotos oder Text, muss erst getestet werden.

Es gibt keine Universallösung

Wenn du auf verschiedenen Plattformen, also zum Beispiel Instagram und Facebook, unterwegs bist, solltest du darauf achten, dass sich deine Pläne komplimentieren, aber nicht genau das Gleiche beinhalten. Erstens werden auf Instagram andersartige Inhalte erwartet als auf Facebook, zweitens gibt es keinen Grund, dir auf beiden Plattformen zu folgen, wenn die Inhalte identisch sind. Facebook bietet allen, die jetzt ganz praktisch mit der Content-Planung beginnen möchten, ein Template, in dem alles rund um jeden Post eingetragen werden kann.

Bereits fertige Content-Kalender können gut als Inspiration genutzt werden. Wir haben einen eigenen Content-Kalender mit Aktions- und Feiertagen erstellt, den du herunterladen oder in deinen Google Kalender integrieren kannst. So hast du immer eine Inspirationsquelle an der Hand.

In unserem Content Kalender findest du alle wichtigen Daten und Tage der Digitalbranche im Jahr 2020 (ein Klick aufs Bild bringt dich zur größeren Ansicht).
Mark Lehmann Online Marketing Manager am 14.05.2020 um 10:21 Uhr

Danke dir aniko für den Artikel, ich habe mal den contentplan an interessierte Kunden weitergeleitet. Eine echt gute Basis um im sozial Media richtig zu starten.

Antworten
Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*