Dein wichtigster Touchpoint zur Digitalbranche.
Dein wichtigster Touchpoint zur Digitalbranche.
Social Media Marketing
Bye-bye, Discover Tab: Der Facebook Messenger bekommt ein neues Design
© Alex Haney - Unsplash

Bye-bye, Discover Tab: Der Facebook Messenger bekommt ein neues Design

Nadine von Piechowski | 02.03.20

Facebook rollt in den kommenden Wochen ein neues Layout für den Messenger aus – mit erheblichen Änderungen. Mit dem Discover Tab verschwinden auch die dortigen Chatbots.

2018 verkündete Facebook, dass die Messenger App zukünftig einfacher im Design und der Anwendung werden soll. Jetzt – zwei Jahre später – bestätigte das soziale Netzwerk gegenüber dem Internetportal TechCrunch, dass in den kommenden Wochen ein neues Design für den Messenger eingeführt wird. Mit dem neuen Layout verabschiedet sich Facebook vom Discover Tab. Zukünftig können die User nur noch mit den Reitern „People“ und „Chats“ durch die App navigieren. Einen ersten Einblick, wie das neue Messenger Design aussieht, gibt Social Media Director Jeff Higgins. In seinen Screenshots ist zu sehen, dass der Fokus in der App zukünftig auf privaten Unterhaltungen liegt.

Das neue Messenger Design fokussiert sich auf die private Kommunikation © Jeff Higgins/TechCrunch

Im Gegensatz zum jetzigen Design wird dem erfolgreichen Story-Format in der neuen Version mehr Platz eingeräumt. Denn tippt der User zukünftig auf „People“, ist der Startbildschirm eine Vorschau der bisher von den Kontakten geposteten Stories. Erst unter dem Tab „Active“ kann der Nutzende sehen, welche Kontakte gerade online sind.

Zum Vergleich: Das alte Layout der Messenger App © Jeff Higgins/TechCrunch

Facebook verabschiedet sich von den Chatbots im Discover Tab

Das neue Design legt nicht nur den Fokus auf die privaten Unterhaltungen, sondern verändert auch die Richtung, in die Facebook mit der App zukünftig gehen könnte. Denn 2016 verkündete das soziale Netzwerk noch, dass vermehrt Chatbots im Messenger zum Einsatz kommen sollen. Damit startete der Konzern den Versuch, der in China überaus erfolgreichen App WeChat nachzueifern. Diese bietet den Usern nicht nur die Möglichkeit, mit den eigenen Kontakten zu kommunizieren, sondern Nutzende können mit der App beispielsweise auch Lebensmittel kaufen, Flüge buchen oder sogar einen Kredit beantragen. Auch Facebook wollte den Messenger mit der Einführung von Bots zu einer App machen, die User für ihr alltägliches Leben nutzen. Allerdings schienen die meisten Facebook Bots noch nicht ausgereift und erfreuten sich bei den Usern daher keiner großen Beliebtheit.

Ein Beispiel für eine schiefgegangene Unterhaltung mit Facebooks Chatbot Poncho the Weather Cat © TechCrunch

Facebook entfernt zwar den Discover Feed und damit einhergehenden die dort eingesetzten Chatbots. Aber von der Idee ein ganzheitliches soziales Netzwerk aufzubauen, ist das Unternehmen noch lange nicht abgerückt. Mit Facebook Pay oder WhatsApp Pay bemüht sich die Social-Media-Plattform, einen einfachen Weg zu finden, wie User unkompliziert Bezahlungen innerhalb der App abwickeln können. Sollte dies erfolgreich sein, könnte auch die Messenger App wieder daran angepasst werden. Zunächst bringt das neue Layout für den User aber keine allzu großen Veränderungen mit sich. Wann die Messenger App mit neuem Design in Deutschland ausgerollt wird, ist noch nicht bekannt.

Sebastian Riehle am 02.03.2020 um 17:37 Uhr

Es wird nur keine Chatbots mehr im Discover Feed geben.
Das ist nicht schlimm. Darüber wurde sowieso nur die falsche Zielgruppe angelockt.

Chatbots bleiben natürlich erhalten!

Antworten
Nadine von Piechowski am 03.03.2020 um 08:09 Uhr

Lieber Sebastian,

vielen Dank für deinen Input. Wir haben den Artikel mittlerweile angepasst.

Viele Grüße

Antworten
Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*