Dein wichtigster Touchpoint zur Digitalbranche.
Dein wichtigster Touchpoint zur Digitalbranche.
Social Media Marketing
Ads Tab bei LinkedIn macht Werbung der letzten 6 Monate transparent
© LinkedIn

Ads Tab bei LinkedIn macht Werbung der letzten 6 Monate transparent

Niklas Lewanczik | 22.05.19

Für mehr Werbetransparenz führt LinkedIn ein Tab für Seiten ein, das Sponsored Content eines Advertisers aus dem letzten halben Jahr aufzeigt.

Die Masse von Werbung in den sozialen Medien kann Nutzern mitunter den Eindruck vermitteln, dass sie den Überblick über all die gesponserten Inhalte verlieren. Der Forderung nach mehr Transparenz von Ads im Social-Kontext kommt das Business-Netzwerk LinkedIn nun nach. Das Ads Tab zeigt alle Ads eines Werbetreibenden aus sechs Monaten an und soll nur eins von vielen Features sein, die mehr Kontext zur Werbung auf der Plattform liefern.

Ads Tab: Ads können nachvollzogen werden, Advertiser müssen für Klicks nicht zahlen

Per Blogpost kündigt LinkedIn an, dass das Umfeld der Plattform, das für den Austausch zwischen Privatpersonen, Unternehmen und Marken, gerade im Business-Kontext, geschaffen wurde, um ein Ads Tag ergänzt wird. Dieses soll zur Werbetransparenz beitragen und damit mehr Vertrauen in die Plattform sowie in die Werbetreibenden schaffen.

Für die Pages bei LinkedIn wird das Ads Tab in den kommenden Wochen global ausgerollt. Beim Klick auf dieses können die Nutzer die Werbeanzeigen eines Advertisers aus den vergangenen sechs Monaten rekapitulieren. Dabei geht es um Sponsored Content, der nativ im Feed bei LinkedIn auftaucht. Natürlich können die User auch noch einmal auf die Ads klicken. Damit erhalten die Werbetreibenden sogar einen Vorteil. Denn so könnten sie womöglich noch Awareness oder sogar Conversions über ältere Kampagnen erhalten; und dabei müssen sie für das Engagement über das Ads Tab nicht zahlen. Die Klicks verändern den Kampagnenbericht für LinkedIn ebenfalls nicht.

Ads Tab auf LinkedIn, © LinkedIn

LinkedIn hatte zuletzt bereits die Werbeeinstellungen überholt und möchte mit dem Ads Tab einen weiteren Schritt machen, um die Ad Experience zu verbessern. So wird auch angekündigt, dass künftig weitere Funktionen folgen sollen, die diesem Ziel Rechnung tragen.

LinkedIn gibt auf der eigenen Website Hilfestellung dazu, wie Advertising auf der Plattform funktioniert und wahrgenommen wird oder werden kann. Das stetige Wachstum des Netzwerks – inzwischen zählt es über 630 Millionen Nutzer – und der spezifische Business-Hintergrund machen es zu einem wichtigen Umfeld für viele Marken. Welche Kampagnen diese einsetzen, können User also künftig ganz leicht nachvollziehen. Zu Aspekten des Targetings usw. werden sie aber keine Einsicht erhalten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*