Dein wichtigster Touchpoint zur Digitalbranche.
Dein wichtigster Touchpoint zur Digitalbranche.
SEO - Suchmaschinenoptimierung
Google startet Tool Search Console Insights

Google startet Tool Search Console Insights

Niklas Lewanczik | 16.06.21

Das Tool liefert Creatorn und Publishern Daten aus der Google Search Console und von Google Analytics, um User-Interaktionen mit dem eigenen Content besser nachvollziehen zu können. Es kommt zunächst in der Betaversion.

Die Content Performance ist für alle Publisher und Creator ein ausschlaggebender Faktor hinsichtlich ihres Erfolgs. Je mehr User mit ihren Inhalten interagieren, desto besser. Aufgrund von detaillierten Daten zu diesen Interaktionen lassen sich die Inhalte zudem immer wieder nutzer:innenfreundlich verbessern. So kommt es zu Optimierungsprozessen, an deren Ende mehr Traffic, mehr Engagement und schließlich auch mehr Reichweiter oder gar Umsatz stehen sollen. Damit Content-Ersteller:innen in diesem Kontext künftig auf noch bessere Daten zurückgreifen können, stellt Google nun das Tool Search Console Insights zur Verfügung. Umfassende Daten, gesammelt aus der Search Console und von Google Analytics, helfen ihnen dank dieser Neuerung dabei, fundierte Entscheidungen für die Content-Strategie zu treffen.

Wie finden die Zielgruppen deinen Content und wie interagieren sie damit? Die Search Console Insights geben Aufschluss

Auf dem Google Search Central Blog gab das Unternehmen den Start der Betaversion des Tools, das teil der Search Console ist, bekannt. In den kommenden Tagen wird Google es für alle Search Console User ausrollen. Diese können es sogar nutzen, wenn sie nicht auf Google Analytics setzen. Google rät allerdings dazu, die Google Analytics Property mit der relevanten Google Search Console Property zu verlinken. So können mehr und detailliertere Informationen gewonnen werden. Eine Google Search Console Property ist Voraussetzung, um auf die Daten aus dem Tool zuzugreifen. Für den Moment unterstützt das neue Tool allerdings nur Google Analytics Universal Analytics. Der Support für Google Analytics 4 soll aber schon bald kommen.

Egal ob Blogger, Website-Betreiber:in, erfahrener Webmaster oder Neu-Creator: Die neuen Insights von Google sollen facettenreiche und hilfreiche Analysen der Content Performance ermöglichen.

Die Search Console Insights geben Aufschluss darüber, wie User mit dem Content der Creator interagieren, © Google

Wozu liefern die Search Console Insigths konkrete Angaben?

Auf einer dedizierten Website für das neue Tool erklärt Google, welche Vorteile es zu bieten hat. Dabei wird aufgezählt, welche Fragen es für Content Creator zu beantworten hilft:

1. Was sind meine leistungsstärksten Inhalte?

2. Wie leistungsstark sind neue Inhalte?

3. Wie entdecken Nutzer meine Inhalte im Web?

4. Welche Nutzer suchen bei Google, bevor sie meine Inhalte aufrufen?

5. Welcher Artikel verweist Nutzer auf meine Website und meine Inhalte?

Zugriff auf die neuen Search Console Insights erhalten User auf verschiedenen Wegen. Du kannst auf der Übersichtsseite der Search Console die Option „Search Console Insights“ auswählen. Alternativ kannst du über die Funktion „Google Search Console in den Suchergebnissen“ darauf zugreifen. Darüber hinaus kannst du diesem Link folgen und ihn deinen Lesezeichen hinzufügen. Die Google Search Console Insights sollen auch bald im Account-Menü in der iOS Google App anwählbar sein. An dem Support für die Android Google App wird ebenfalls gearbeitet.

Zugriff auf Googles Search Console Insights via iOS (mit einem Klick aufs Bild gelangst du zur größeren Ansicht).
Zugriff auf Googles Search Console Insights via iOS (mit einem Klick aufs Bild gelangst du zur größeren Ansicht), © Google

Du kannst entweder schon jetzt oder in den kommenden Tagen auf das neue Tool zugreifen – und Google auch Feedback zuspielen. Dafür wurde der Link „Feedback geben“ im oberen und unteren Bereich der Search Console Insights zur Verfügung gestellt. Mit den neuen gebündelten Insights erreicht die Performance-Analyse ein neues Level; und die Potentiale, die sich von Creatorn und Publishern ausschöpfen lassen, können für User zur besseren UX, für die Content-Bereisteller:innen schließlich zu nachhaltigen Erfolgen und wertvoller Reichweite führen.

Erfahre in diesem kostenlosen Whitepaper, wie du dich optimal auf das Google Page Experience Update vorbereitest: Infos, Erklärungen und To-Do-Liste inklusive! Jetzt herunterladen!

Kommentare aus der Community

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*