Dein wichtigster Touchpoint zur Digitalbranche.
Dein wichtigster Touchpoint zur Digitalbranche.
SEO - Suchmaschinenoptimierung
Wie bei Bard: Google indexiert Gemini Chats

Wie bei Bard: Google indexiert Gemini Chats

Niklas Lewanczik | 13.02.24

In den Google SERPs sind jüngst Chats mit Gemini aufgetaucht, die die Suchmaschine – vermutlich versehentlich – indexiert hat. Das war vor Monaten auch schon mit Bard-Konversationen passiert. Auch bei Bing sind Chats zu finden. Womöglich sind diese aber bald aus der Suche verschwunden.

Es ist schon wieder passiert. Öffentliche Konversationen mit Googles AI Bot Gemini (vorher Bard) sind in der Google-Suche und sogar in der Bing Search indexiert worden. Bereits im September 2023 war das mit als öffentlich eingestellten Bard-Konversationen passiert. Daraufhin erklärte Google, dass es sich um ein Versehen gehandelt hatte und diese später von der Indexierung ausgeschlossen.

Google lässt dich deine Bard Chats jetzt öffentlich teilen, © Google, Bild von Bard Chat mit CTA Continue this chat, Text und Teilen-Button
Google ließ User ab September 2023 Bard Chats jetzt öffentlich teilen, © Google

Googles Jack Krawzcyk schrieb Ende September, dass die öffentlichen Bard Chats künftig nicht mehr in der Suche auftauchen sollten.

[…] We’ve now removed those chats from Google Search, and blocked users’ shared chats from being listed in search results.

Allerdings haben der SEO Consultant Gagan Ghotra sowie der SEO Blogger Shameem Adhikarath wieder indexierte Konversationen bei Google und Bing gefunden.

Wechsel von Bard zu Gemini könnte der Grund für erneute Indexierung sein

Erst vor einigen Tagen gab Google bekannt, dass der unternehmenseigene KI-Chatbot Bard künftig Gemini genannt wird und auch endlich eine App erhält. CEO Sundar Pichai erklärte:

Bard has been the best way for people to directly experience our most capable models. To reflect the advanced tech at its core, Bard will now simply be called Gemini. It’s available in 40 languages on the web, and is coming to a new Gemini app on Android and on the Google app on iOS.

Möglicherweise hat der Namens- und damit auch URL-Wechsel von Bard zu Gemini nun dafür gesorgt, dass öffentliche Konversationen mit dem AI Bot doch wieder bei Suchmaschinen indexiert worden sind.

Noch hat Google nicht reagiert, aber diese indexierten Chats werden wie vor Monaten im Fall von Bard sicher zeitnah wieder entfernt. Eine künftige Indexierung der Gemini-Konversationen wird Google womöglich ebenso verhindern. Immerhin sind diese Konversationen, wenngleich öffentlich, nicht als Content für die Suche bestimmt. Inzwischen dürften viele User von AI Bots allerdings längst an den einen oder anderen Fauxpas im Kontext ihrer Nutzung gewöhnt sein.


Google indexiert Bard-Konversationen und liefert neue Search Insights für SEOs

© Firmbee.com - Unsplash, Google Website auf Laptop
© Firmbee.com – Unsplash

Kommentare aus der Community

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*
*