Dein wichtigster Touchpoint zur Digitalbranche.
Dein wichtigster Touchpoint zur Digitalbranche.
SEO - Suchmaschinenoptimierung
Google testete Header-Bilder passend zur Suchanfrage in Search
Header passend zur Suchanfrage bei Google, © Barry Schwartz

Google testete Header-Bilder passend zur Suchanfrage in Search

Niklas Lewanczik | 20.08.20

Bei Suchanfragen wie "creative ideas" oder "tattoo ideas" konnten einige User mobil in der Google-Suche Hintergrundbilder sehen, die die Anfrage illustrieren.

Du suchst bei Google nach Ideen für ein Blumenarrangement oder für ein passendes Tattoo und auf einmal verwandelt sich der Header in Search in ein Blumenmeer oder zeigt tätowierte Menschen an? Ein Test bei Google ermöglichte einigen Usern in der mobilen Suche genau das: Die Header passten sich ihren Suchanfragen an, wenn beispielsweise nach „creative ideas“ gesucht wurde. Dabei wurde der grundsätzlich weiße Hintergrund durch ein von Google lizenziertes Bild ersetzt. Allerdings brachte der Test auch problematische Header-Bilder hervor.

Visuelles Neuland in der mobilen Google-Suche: Suchanfragen bestimmen den Hintergrund

Einer der Ersten, die das Experiment Googles gesehen und geteilt haben, war Twitter User Yvo Schaap:

In der Folge berichtete auch der SEO-Experte Barry Schwartz bei Search Engine Land von dem Test, der ihm gegenüber von Google bestätigt wurde. Zunächst gab Google seine Standardantwort:

We’re always testing new ways to improve the search experience and make it more helpful, modern and delightful to use.

In diesem Fall sollte die Sucherfahrung insofern optimiert werden, dass User bei Suchanfragen, die ein Wort mit dem Keyword „ideas“ kombinieren, einen visuell an diese Anfrage angepassten Hintergrund sehen. Das funktionierte beispielsweise bei Suchanfragen wie „tattoo ideas“, „creative ideas“, „flower ideas“, aber auch „seo ideas“ oder „ideas for christmas“. Barry Schwartz teilte die Ergebnisse seiner Recherche:

Beispiel für einen Header passend zur Suchanfrage "flower ideas" in der mobilen Google-Suche
Beispiel für einen Header passend zur Suchanfrage „flower ideas“ in der mobilen Google-Suche, Quelle: Barry Schwartz
Beispiel für einen Header passend zur Suchanfrage "tattoo ideas" in der mobilen Google-Suche
Beispiel für einen Header passend zur Suchanfrage „tattoo ideas“ in der mobilen Google-Suche, Quelle: Barry Schwartz
Beispiel für einen Header passend zur Suchanfrage "seo ideas" in der mobilen Google-Suche, Quelle
Beispiel für einen Header passend zur Suchanfrage „seo ideas“ in der mobilen Google-Suche, Quelle: Barry Schwartz

Wir selbst konnten das Feature mobil nicht testen. Allerdings gab Googles Danny Sullivan, seines Zeichens Leiter von Googles SearchLiasion-Bereich, via Twitter an, dass Google den Test pausiert habe. Grund sei, dass einige Header als sehr suggestiv wahrgenommen werden könnten. Außerdem wolle Google prüfen, ob es zu Bildern mit Nacktheit oder zu expliziten (beispielsweise sexuellen) Headern über die Suchanfragen kommen kann. Twitter User Valentin Platzer hatte bei der Suchanfrage „nudity ideas“ einen Header mit einer nackten Person sehen können.

Barry Schwartz wies bei Twitter auch darauf hin, dass bei einigen Suchanfragen – wie „intercourse ideas“ – Header im Kontext von Erwachseneninhalten auftauchen.

Diese sind jedoch nicht sehr explizit. Google wird nun überprüfen, inwieweit die Header passend zur Suchanfrage vertretbar sind. Sollte es weiterhin die Befürchtung geben, dass bei einigen Suchanfragen unpassende Bilder auftauchen, könnte der Test endgültig ad acta gelegt werden. Kommt er aber zurück, und wird dieses Feature womöglich sogar künftig für alle User ausgerollt, könnten diese jedoch ein visuell ansprechendes und dynamischeres Search Template nutzen.

Wer alternativ seinen Chrome Browser mit einem GIF-Hintergrund versehen möchte, um etwas Visual Content ins Spiel zu bringen, kann das mithilfe unseres How-tos einrichten.


Personalisierung und Relevanz für die optimale Customer Experience Auf Kunden richtig einzugehen, ist auch in normalen Zeiten nicht einfach. In dem Whitepaper wird erläutert, wie man dennoch die optimale Customer Experience gestalten kann.

Jetzt kostenlos herunterladen


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*