Dein wichtigster Touchpoint zur Digitalbranche.
Dein wichtigster Touchpoint zur Digitalbranche.
SEO - Suchmaschinenoptimierung
Google launcht Full-Width-Bilderanzeige und Autocomplete Update für die Suche

Google launcht Full-Width-Bilderanzeige und Autocomplete Update für die Suche

Niklas Lewanczik | 14.12.21

Es tut sich wieder was in der Desktop-Suche bei Google. Jetzt werden Bilder zu bestimmten Suchanfragen über die ganze Bildschirmbreite angezeigt, während das Autocomplete Feature mehr als nur Suchbegriffe liefert.

Für den Desktop rollt die größte und relevanteste Suchmaschine weltweit neue Search Features aus. Zum einen gibt es nun ein sogenanntes Full Width Image Pack. Das heißt, dass bei einigen Suchanfragen direkt in den SERPs passende Bilder über den organischen Ergebnissen und über die gesamte Bildschirmbreite angezeigt werden. Zum anderen optimiert Google das Autocomplete Feature. Dieses liefert jetzt neben Vorschlägen für Suchanfragen auch einen Shortcut zu „Was Nutzer noch so fragen“-Inhalten.

Noch mehr visuelle Unterstützung für die Suche: Google mit neuer Bilderanzeige

In der Desktop-Suche von Google werden User künftig einige Neuerungen wahrnehmen. Kürzlich hat das Suchmaschinenunternehmen ein neues Interface für lokale Suchen ausgerollt. Nun folgte der Roll-out für eine neue Bilderanzeige bei bestimmten Suchanfragen. Wie auch SEO-Experte Barry Schwartz bei Search Engine Roundtable berichtet, zeigt das Full Width Image Pack Bilder über die gesamte Bildschirmbreite der SERPs an, wenn in einer Suchphrase beispielsweise die Wörter „Fotos“ oder „Bilder“ ergänzt werden.

Ein Beispiel für die Full-Width-Bilderanzeige bei Google zur Suchanfrage mond bilder
Ein Beispiel für die Full-Width-Bilderanzeige bei Google zur Suchanfrage „mond bilder“, Screenshot Google

Auch die SEO-Experten Brodie Clark und Glenn Gabe hatten via Twitter von diesem Update berichtet:

Die Anzeige ist nicht bei allen Suchanfragen zu finden, zum Beispiel dann nicht, wenn in den SERPs rechts ein Knowledge Panel auftaucht oder die Suchanfrage lokal ist und eine Local Map erscheint. Bei sehr vielen Suchbegriffen ruft jedoch die Kombination Suchanfrage plus „Bilder“ die Anzeige hervor.

Google scheint auf dem Desktop insgesamt darauf zu setzen, die gesamte Bildschirmbreite mehr auszunutzen. Denn neben der erneuerten Bilderanzeige liefert das Unternehmen ein auf Full Width ausgelegtes Update für das Autocomplete Feature.

Autocomplete erweitert: Mehr Kontext zu möglichen Suchanfragen

Brodie Clark hatte von einem Test berichtet, bei dem Google das Autocomplete Feature in der Suchleiste erweitert. Denn in seiner UX lieferte die Suchmaschine nicht mehr nur mögliche Suchanfragen, sondern auch Vorschläge zu passenden Inhalten aus dem Bereich „Was Nutzer noch so fragen“ – der normalerweise in eigenen Snippets in den SERPs zu finden ist. So fand er bei seiner Suchanfrage und einem Klick auf die Suchleiste rechts neben dieser Fragen aus dem „Was Nutzer noch so fragen“-Bereich und Vorschläge im Kontext von „Andere suchen auch nach“:

Laut Barry Schwartz dürfte auch dieses Update inzwischen im Roll-out begriffen sein. Genau wie er können auch wir die Funktion reproduzieren. Bei einigen Suchanfragen zeigt uns der Klick in die Suchleiste mit den Autocomplete-Vorschlägen die erweiterte Anzeige für den Bereich:

Beispiel für die Full-Width-Autocomplete-Anzeige
Beispiel für die Full-Width-Autocomplete-Anzeige (mit einem Klick aufs Bild gelangst du zur größeren Ansicht), Screenshot Google

Google verfolgt mit diesen Veränderungen einen Trend zu mehr Anzeigen über die gesamte Bildschirmbreite, der Suchenden noch mehr Insights auf den ersten Blick auf dem Desktop verspricht. Da die Neuerungen bereits im Roll-out begriffen sind, dürften die Tests positiv ausgefallen sein, was auf eine Akzeptanz der User hinweist.

Kannst du die neuen Features in der Google-Suche schon wahrnehmen? Lass es uns in den Kommentaren wissen.

Das lokale Google Ranking zu verbessern, sollte auf der Prioritätenliste jedes Unternehmens stehen. Das Salesurance E-Book zeigt auf, wie das Google Ranking funktioniert und welche Faktoren entscheiden, welches Unternehmen von Google auf den obersten Plätzen gerankt wird.

Jetzt herunterladen!

Kommentare aus der Community

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*