Dein wichtigster Touchpoint zur Digitalbranche.
Dein wichtigster Touchpoint zur Digitalbranche.
SEO - Suchmaschinenoptimierung
Google integriert Chrome-Daten in den Leistungsbericht Discover der Search Console
© Mitchell Luo - Unsplash

Google integriert Chrome-Daten in den Leistungsbericht Discover der Search Console

Niklas Lewanczik | 03.02.21

Künftig bietet Google in der Search Console einen dedizierten Ort, an dem alle Discover Impressions und Klicks angezeigt werden - auch die via Chrome generierten.

Die im Bericht der Search Console dargestelten Traffic-Daten bezüglich Discover könnten in den kommenden Monaten einen leichten Aufschwung erleben. Denn Google beginnt mit dem Roll-out eines neuen Features für den Leistungsbericht Discover. Damit soll der gesamte über Discover generierte Traffic gebündelt angezeigt werden. Und dazu gehört auch der Traffic aus Googles Chrome-Browser. Das gab die Google Search Central via Twitter bekannt:

Gradueller Roll-out beginnt – Webmaster können auf Traffic-Level-Anstieg hoffen

Auf dem Blog der Google-Suche-Zentrale wird erklärt, dass bislang nur Traffic aus dem Google-Bereich Discover im Leistungsbericht für diesen angezeigt wurde, der aus der Google App bei iOS oder Android stammte. Jetzt werden allerdings auch die Chrome-Daten integriert. Wichtig zu wissen für Search-Console-Nutzer:innen ist in diesem Kontext aber, dass der Leistungsbericht für Discover nur dann angezeigt wird, wenn eine Property in den vergangenen 16 Monaten eine Mindestanzahl von Discover-Impressionen erreicht hat.

Der Leistungsbericht Discover in der Search Console
Der Leistungsbericht Discover in der Search Console (mit einem Klick aufs Bild gelangst du zur größeren Ansicht), © Google

In den kommenden Monaten sollen nun nach und nach die Daten für die Klicks und Impressions aus dem Discover-Bereich, der via Chrome aufgerufen wird, in den Leistungsbericht Discover einfließen. Dadurch könnten die berichteten Traffic Level ansteigen, heißt es bei Google, allerdings wird der Konjunktiv dabei betont.

Der Discover Traffic aus Chrome wird graduell in die Berichte eingeführt und wird einen neuen Origin Referrer nutzen: „https://www.google.com/“ ersetzt „http://www.googleapis.com/auth/chrome-content-suggestions“ um eine Konsistenz zur Angabe des Traffics aus der Google App zu schaffen. Wer sich noch näher mit Discover auseinandersetzen und erfahren möchte, welche Potentiale diese Bereich für die eigenen Websites bereithält, kann Googles ausführliche Dokumentation zum Thema auf dem Search Central Blog als Quelle nutzen.

Kommentare aus der Community

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*