Dein wichtigster Touchpoint zur Digitalbranche.
Dein wichtigster Touchpoint zur Digitalbranche.
SEO - Suchmaschinenoptimierung
Google Bilder: Dropdown für zusätzliche Informationen unter Bildern im Test
© Google

Google Bilder: Dropdown für zusätzliche Informationen unter Bildern im Test

Niklas Lewanczik | 18.06.20

Bei Google Bilder befinden sich Zusatzinformationen zum angezeigten Bild im Test, die die Verweildauer der User erhöhen könnten.

Finden User bei der Bildersuche über Google bald diverse weiterführende Informationen zu einzelnen Bildern vor? Ein aktueller Test deutet darauf hin, dass die Suchmaschine auch für den Bereich Google Bilder mehr Zusatzinformationen zu den Suchergebnissen bereitstellen könnte. Das dürfte wiederum zu mehr No Click Searches führen.

Dropdowns und ähnliche Bilder: Wird der Bereich Google Bilder informativer?

Der SEO-Experte Barry Schwartz berichtet bei Search Engine Roundtable vom aktuellen Test, den Brian Freiesleben, seines Zeichens SEO bei Merkle, mit Screenshots auf Twitter abgebildet hat.

Darauf sind Zusatzinformationen zu erkennen, die Google bei der Bildersuche zu einzelnen Suchergebnissen anzeigt. Neben den schon jetzt üblichen verwandten Ergebnissen, also ähnlichen Bildern, finden sich im Beispiel von Freiesleben auch Dropdown-Erweiterungen direkt unter dem Bild.

Ergebnis für ein Auto in der Google-Bildersuche, darunter eine Dropdown-Informationserweiterung zum Auto
Ergebnis für ein Auto in der Google-Bildersuche, darunter eine Dropdown-Informationserweiterung zum Auto sowie die verwandten Bilder als Ergebnisse, © Brian Freiesleben

Ein Klick auf eine Dropdown-Erweiterung liefert dem User dann weiterführende Informationen im Kontext der Suchanfrage, die zum Bild geführt hat, in diesem Fall zum Nissan Z-car. Die Informationen werden in Form eines Snippets angegeben.

Snippet unter dem Suchergebnis in der Suche bei Google Bilder,
Snippet unter dem Suchergebnis in der Suche bei Google Bilder, © Brian Freiesleben

Wir selbst konnten das neue Feature, das laut Schwartz nur Mobile verfügbar ist, nicht reproduzieren. Daher könnte es sich erneut um einen klein angelegten Test Googles handeln. Die Erweiterung der Informationsangaben im Bereich Google Bilder könnte darauf abzielen, die Suchenden noch länger im Google-Kosmos zu halten. Die Anzahl der No Click Searches dürfte sich damit weiter steigern. Bereits im ersten Quartal 2019 wurden in den USA knapp 50 Prozent aller Suchanfragen bei Google mit No Click bedient. Vor allem mobil kann diese Entwicklung dann vorangetrieben werden, wenn Suchende bei Google, und künftig womöglich auch bei Googles Bildersuche, diverse relevante Informationen zur Suchanfrage bequem im Rahmen der Suchergebnisse mitgeliefert bekommen. Webmaster von Seiten mit viel relevantem Foto-Content dürfte das allerdings nicht freuen. Ob das Feature bald umfassend ausgerollt wird, ist indes noch nicht bekannt.


Digital Experience Platform Wieso eine gute Omnichannel-Strategie für Unternehmen heute essentiell ist und wie du diese effektiv planst – jetzt lesen!

Jetzt kostenlos herunterladen


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*