Video Marketing

YouTube bringt Updates für die Live Streams – und damit wertvolle Optionen für Marketer

Live Video zeigt besonders hohe Engagementraten. Mit YouTubes Updates für Live Streams eröffnen sich Nutzern und Marketern neue Möglichkeiten.

© YouTube

YouTube gibt bekannt, dass es neue Optionen gibt, Videos in Live Streams zu verfolgen und mit ihnen zu interagieren. Damit wird bei der Plattform die Verbreitung von Live Video Content optimiert. Gerade für Marken und ihr Branding könnte das wertvoll sein.

Live Streams sind effektiv

Facebook Live zeigt, dass Live Video Content die Nutzer eher anspricht als abrufbare Videoformate. Eine Infografik von GO-Globe bestätigt, dass User besonders gerne Live Streams verfolgen, von ihren bevorzugten Marken ohnehin.

Live Video ist vom Nutzer erwünscht, © GO-Globe

Für Marketer finden sich jedoch noch konkretere Gründe, warum die Arbeit mit dieser Form von Video Inhalten sinnvoll sein dürfte. So sehen die Nutzer darin mehr Authentizität der Marke und diese kann in Echtzeit Feedback erhalten – und darauf reagieren. Außerdem kann der Content der Live Videos im Nachhinein wiederverwendet werden.

Die Vorteile von Live Streaming bei Events, © GO-Globe

Ein Vorteil, der auch mit den Updates von YouTube in Zusammenhang steht, dass in Sachen Live Video noch auf eine ähnlich große Nutzerschaft wie Facebook Live zurückgreifen kann. Laut Livestream.com ist YouTube allerdings die beliebteste Videoplattform (bezogen auf die USA).

Die beliebtesten Videoplattformen in den USA, © Livestream

YouTubes Updates: Live Chat nachverfolgen, englische Untertitel und mehr

Als erste Neuerung präsentiert Kurt Wilms, Live Video Product Lead bei YouTube, im Blog die Replayfunktion für Live Stream Content. Dabei können dann nicht nur die Live Videos nochmals angesehen und verfolgt werden, sondern auch die parallel dazu verlaufenen Chats.

Auch Chats können nun wie die Live Videos wieder abgespielt werden, © YouTube

Somit können Nutzer Meinungen zu den Inhalten auch im Nachhinein noch simultan zur Videorezeption verfolgen. Marken wiederum könnten diese Funktion für eine Analyse nutzen oder, um besonders positive Kommentare in einem Recap herauszustellen.

Eine weitere Optimierung stellen die englischen Untertitel dar, die nun für jedes Live Video automatisch generiert werden können. Die live automatic speech recognition (LASR)-Technologie sorgt für Untertitel, die sich dem Medienstandard annähern sollen (häufig sind Untertitel in der Übersetzung jedoch schwach, daher lohnt sich auch die Mühe, diese selbst zu erstellen). In den kommenden Wochen werden diese englischsprachigen Untertitel ausgerollt.

Automatische englische Untertitel kommen zu YouTubes Live Videos, © YouTube

Sie helfen Marken, womöglich vor allem auch Publishern, ihre Inhalte an ein international breiteres Publikum zu distribuieren. Live Streams verlieren dann weitere Hürden und mehr potentielle Zuschauer sorgen für mehr Brand Awareness.

Neue Features, die die Live Videoerfahrung aufpeppen können

Die Videoporduzenten können als weiteres neues Feature bei YouTube einen Location Tag einbauen.

Location Tags geben Live Streams und Uploads eine lokale Komponente, © YouTube

Hiermit werden bei Video Uploads, aber auch Live Streams die Standorte der Videoproduktion geteilt. Das Plus für die Viewer: sie können bei einem Klick auf ein Tag andere Videos aus derselben Umgebung anschauen, wenn Interesse besteht. Dies scheint gerade für lokales Marketing eine wertvolle Neuerung.

Abschließend berichtet Wilms noch von der Oprion für Produzenten, ihren Channel über IFTTT (If This, Then That) zu optimieren. IFTTT bietet vielfältige Möglichkeiten, die Videos zu vernetzen, ob in Social Media, bei WordPress Posts etc. Zudem können mit dem seit letztem Jahr bestehenden Super Chats verschiedene neue Services verbunden werden. Das können Lichteffekte oder Konfettikanonen sein oder ein anderer von über 600 der Services. Über Desktop und Android sind Super Chats schon zu nutzen, für iOS wird das Feature in den nächsten Wochen ausgerollt.

All die Updates, die YouTube im Hinblick auf das Live Streaming veröffentlicht hat, scheinen für die Nutzer viele Vorteile zu schaffen. Diese können und sollten aber auch Marketer im Video Bereich beachten. Denn Live Video und das anschließende Weiterverarbeiten der Inhalte sind mehr als zukunftsträchtig, was sich auch mit Daten untermauern lässt.

Wie genau Live Video eingesetzt wird, ob für das Branding oder für Conversionanreize, muss individuell analysiert werden. Die Möglichkeiten, die YouTube nun liefert, könnten der Plattform jedoch diesbezüglich Vorteile gegenüber der Konkurrenz verschaffen.

Eine Einführung zum Live Streaming bei YouTube findet ihr bei Google.

Über Niklas Lewanczik

Niklas Lewanczik

Niklas hat an der Uni Hamburg Deutsche Sprache und Literatur sowie Medien- und Kommunikationswissenschaften studiert und schreibt als Redakteur über Social Media, SEO und innovative Themen im Kontext des digitalen Marketing. Wenn er sich nicht gerade dem Marketing zuwendet, dann womöglich den Entwicklungen im modernen Fußball oder dem einen oder anderen guten Buch.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.