Veranstaltungen & Konferenzen

Wo ist Ihr Content richtig platziert? Outbrain gibt auf der dmexco 2014 Antworten

Unternehmen aus der ganzen Welt präsentieren auf der dmexco 2014 ihre Leistungen. So auch Outbrain – was könnt ihr von dem Content-Marketing-Spezialisten erwarten?

Content ist nur mehr wert,
wenn er auch neue Zielgruppen
erreicht

Die „Digital Marketing Exposition and Conference“, kurz dmexco, ist die größte Digitalmesse Europas. Rund 800 Aussteller aus unterschiedlichen Kontinenten und Ländern werden am Mittwoch, den 10. September, und am Donnerstag, 11. September, in Köln zusammenfinden, um ihr Unternehmen sowie ihre Leistungen zu präsentieren.

In den Hallen des Kölner Messegeländes wird dafür auch Outbrain seinen Stand aufbauen. Wer das ist, und warum sich ein Besuch bei diesem Stand lohnt, stellen wir euch in diesem Artikel vor.

Outbrain liefert monatlich über 180 Milliarden personalisierte Content-Empfehlungen aus

Outbrain ist die weltweit größte Content-Discovery-Plattform. Nutzer können mit Outbrain interessante, relevante Inhalte entdecken – egal ob Online oder Mobile, Text oder Video. Publisher unterstützt Outbrain dabei, ihre Zielgruppen besser zu verstehen und zu begeistern. Outbrain liefert jeden Monat über 180 Milliarden personalisierte Content-Empfehlungen aus und erreicht im selben Zeitraum weltweit über 555 Millionen Unique Visitors.

Gegründet 2006, verfügt Outbrain heute über eine der größten Webpräsenzen der Welt. Darin spiegeln sich das rasante Wachstum des Unternehmens und der Erfolg der innovativen Anwendungen, mit denen die Plattform einen signifikanten Beitrag zur neuen Ära des Digital Publishing leistet. Zu den Premium-Publishern, die Outbrain nutzen, gehören Bild, Focus Online, N24, Handelsblatt, CNN, BBC, ESPN, Le Monde, Fox News, The Guardian, The Telegraph, New York Post, Times of India und Sky News. Neben dem Hauptsitz in New York ist Outbrain an einer wachsenden Zahl von Standorten weltweit vertreten, unter anderem in Deutschland, Großbritannien, Frankreich, Spanien, Italien, Israel, Singapur, Japan und Australien.

Content Discovery – Entdeckerfreuden reloaded

Vor kurzem hat der Konzeptkünstler Kenneth Goldsmith mit einer ziemlich schrägen Idee auf sich aufmerksam gemacht: das Internet auf Papier sichtbar zu machen – und zwar das gesamte. Um das zu erreichen, hat er jedermann aufgerufen, ihm den Ausdruck seiner Website zuzuschicken.  Seitdem erhält er regelmäßig Post, der Papierberg, auf dem er sitzt, wächst unaufhaltsam.  Wie hoch dieser am Ende des Projekts tatsächlich werden würde, das hat der Tech-Blog TechHive ausgerechnet. 4,73 Milliarden Blatt Papier wären dafür notwendig, die zusammen einen Stapel von 500 Kilometern Höhe ergäben.

Je undurchdringlicher die Content-Masse des Internets ist, desto schwieriger ist es, wirklich nützliche Informationen zu finden. Zwar helfen Standardsuchmaschinen, Orientierungsschneisen in die Masse zu schlagen. Aber auch mit ihnen gleicht die Suche nach der richtigen Information dem Versuch, von einem Hydranten zu trinken – Druck und Menge sind zu hoch, um den Durst wirklich zu stillen.

outbrain-logo-large-web

Der Internetnutzer benötigt also dringend neue Methoden, die ihm helfen, im Internet leichter auf diejenigen Informationen zu stoßen, die er wirklich benötigt, zu seinem individuellen Informationsbedarf passen und ihm bestenfalls neue Horizonte eröffnen. Auf der anderen Seite benötigen Marketer neue Wege, Ihre Inhalte, jenseits von Search und Social, einem bannerblinden Publikum näher zu bringen. Genau das leistet eine Content Discovery-Plattform:  Mit Hilfe ausgeklügelter Algorithmen liefert sie dem Nutzer in seinem augenblicklichen Rezeptionskontext weitere Videos, Bilder oder Artikel, die ihn mit hoher Wahrscheinlichkeit ebenfalls interessieren. Das Besondere daran: Die Empfehlungen bauen auf den Interessen und Präferenzen des Nutzers auf und bringen ihn bei seiner Entdeckungsreise wirklich weiter, indem sie auch neue Themenbereiche erschließen.

Dabei lässt Content Discovery auch Raum für scheinbar Zufälliges. So stößt der Nutzer auf Stories, die auf den ersten Blick nichts mit seinem Thema zu tun haben, ihm aber dennoch überraschende Erkenntnisse vermitteln. Damit bedient Content Discovery ein wichtiges und starkes Motiv des Rezipienten – seine Neugier.  Dank Content Discovery kann er sich auf seinen Surfgängen durchs Web immer auch ein wenig wie Columbus fühlen. Also jenseits der normalen Reiserouten neue Kontinente entdecken.

201404-1080x608-ob-google-plus

Für die Content-Anbieter ist Content Discovery extrem attraktiv. Die Technologie hilft ihnen, ihre Inhalte an den Orten im Web zu platzieren, an denen ihre Zielgruppe nicht nur vorbei-surft, sondern auch stehen bleibt, um zu vertiefen. Als Entdeckungen erhöhen die Inhalte den Erlebnisfaktor des Rezipienten erheblich. Er widmet ihnen mehr seiner kostbaren Zeit und teilt seine Erlebnisse mit anderen. Für den Content-Anbieter schlägt sich das im Vergleich zu seinem Such- oder Social-Traffic in niedrigeren Bounce-Raten, längerer Verweildauer und mehr Seitenaufrufen pro Visit nieder.

 

Die weltweit größte Plattform für Content-Discovery ist Outbrain. Die Software arbeitet mit über 50 Algorithmen, die wie in einem Orchester zusammenwirken und  Informationen zum Verhalten, Kontext und persönlichen Faktoren einbeziehen.  Seit etwa einem Jahr auf dem deutschen Markt verfügbar, sind aktuell im deutschsprachigen Markt bereits etwa 100 Premium-Publisher an das Empfehlungssystem von Outbrain angebunden. Laut ComScore erreicht Outbrain so bereits vier von fünf Internet-Nutzern in Deutschland. Das umfangreiche und komplett werbefreie Netzwerk für Content-Empfehlungen nutzen neben eher klassischen Online-Publishern auch immer mehr Marketer, um ihre Inhalte im Rahmen von Content-Marketing-Kampagnen zu verbreiten. Zu den Unternehmenskunden im deutschsprachigen Markt zählen unter anderem Beiersdorf, Coca Cola, LG, Red Bull, Nissan, Suzuki und VW. Weltweit arbeiten bereits über 80 Prozent der Top-100-Marken mit Outbrain, um ihr Content Marketing zu verstärken.

Effektives Content Marketing mit Outbrain

Wenn Sie am Ende einer News-Story, eines Web-Beitrags oder eines Videos auf der Website eines Publishers angekommen sind, dann beantwortet Outbrain für Sie die Frage: „What’s next?“. Dabei teilt sich das Produktportfoilio in zwei Teile auf:

  • Outbrain Engage: Richtet sich an Premium-Publisher: Mit den Modulen präsentieren die Publisher ihren Usern personalisiert den interessantesten Content und können zudem gezielt bestimmte Inhalte empfehlen, egal ob Artikel, Video oder Bildergalerien. Dies bildet auch die Grundlage für die Monetarisierungslösung: Mit Links zu hochwertigem Content aus dem Outbrain Netzwerk können Publisher zusätzlichen Umsatz generieren. Ergänzt wird Outbrain Engage durch Lösungen für mobileWebsieten, Responsive-Design und Native Apps. Die Homepage-Redaktion unterstützt Outbrain mit der Engage Editorial Suite, die mit Real-Time-Daten die optimale Platzierung der Aufmacher auf der Homepage, Headline A/B Testing und Social-Media-Empfehlungen weltweit führende Redaktionen in ihrer Entscheidungsfindung und Optimierung unterstützt. Neu zur dmexco 2014 ist die Möglichkeit der Homepage-Personalisierung.
  • Outbrain Amplify: Unterstützt als Distributionslösung für hochwertige Inhalte das Content Marketing von Unternehmen sowie Publisher im Reichweitenaufbau. Durch die personalisierten Empfehlungen erreichen Unternehmen die User, die sich am stärksten für ihren Content interessieren – und können damit auf überdurchschnittliche Klickraten und hohes Engagement zählen. User, die über Content Discovery auf eine Seite kommen, bleiben im Durchschnitt länger als User, die über Suche oder soziale Netzwerke auf den Content gelangen. Aufgrund der enormen Reichweite von Outbrain ist es erstmalig möglich, Inhalte skalierbar zu distribuieren – stationär und mobil.

Die Content Guidelines von Outbrain stellen sicher, dass nur hochwertiger, authentischer Content in das Outbrain-Netzwerk gelangt – eine klare Absage an die weitverbreiteten aber ungeliebten Bild-Text Anzeigen.. Damit wird nicht nur eine positive User-Experience gewährleistet, sondern auch das Inventar des Premium-Publishers nachhaltig gestärkt.

Standbesucher erhalten am Outbrain-Stand Einblicke in die Content-Consumption

Der Outbrain-Stand auf der dmexco wird informativ aufgebaut sein und mit zahlreichen Daten im Infografik-Stil aufwarten. Das Outbrain-Team wird den Standbesuchern einen Einblick in die umfassenden Big Data Content Consumption Analysen bezüglich Nutzerverhalten und Interessen in Deutschland und weltweit geben – Data driven by Outbrain.

Überblick zu Content Discovery sowie die Studie zu Content Consumption, die Outbrain u.a. auf der dmexco vorstellen wird

Die Studie zu Content Consumption wird Outbrain unter anderem auf der dmexco vorstellen

Publishern wird in Halle 7, F-026 aufgezeigt, wie sie User binden können und gleichzeitig zusätzlichen Umsatz generieren, Online Marketer, Content-Marketing-Spezialisten und Marketingleiter aus Unternehmen erfahren, wie sie mehr aus ihrem Content Marketing machen können, Mediaplaner und Werbeagenturen können vom Outbrain-Team lernen, was sie gegen die grassierende Banner Blindness tun können und PR-Agenturen erhalten Informationen darüber, wie auch Earned-Media-Beiträge mittels Content-Discovery länger und mehr Reichweite erzielen können.

Der Stand wird in Halle 7, F-026 zu finden sein. Zur Terminvereinbarung erreichen Sie Outbrain unter: infode@outbrain.com. Auch auf den sozialen Kanälen ist das Unternehmen aktiv: Twitter, Facebook, LinkedIn, Google+, Outbrain Braniac Blog und Instagram.

Dieser Artikel ist im Rahmen der dmexco-Promotion entstanden.

Über Heiko Sellin

Heiko Sellin

Heiko Sellin hat an der Hochschule Mittweida seinen Bachelor in Sportjournalistik und -management absolviert. Bevor er zu OnlineMarketing.de gestoßen ist, war er für das Hamburger Abendblatt als freier Mitarbeiter tätig und hospitierte beim NDR-Fernsehen und Sport1.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.