Marketing Strategie

Unmittelbare Ad Experience: Wie Live Video Kunden anzieht

Die Vermarktung von Ads im Live Video-Bereich gewinnt an Bedeutung. Kaufwahrscheinlichkeit und Markenbekanntheit können enorm gesteigert werden.

© Flickr / Anthony Quintano, CC BY 2.0

Die Live Video-Erfahrung wird für viele User immer alltäglicher. Die darin vermittelte Aktualität und Bindung lässt sich auch für Advertiser nutzen: Kunden nehmen Live-Ads stärker und positiver wahr.

Was Live Video dem Marketing bietet

Nicht nur Events wie Sportmeisterschaften oder Musikfestivals, sondern auch aktuelle News werden mehr und mehr von Usern im Online-Bereich über Live Streams verfolgt. Die Bindung, die sie erfahren, kann von Zweckmäßigkeit, aber auch von Emotionalität geprägt sein. Laut AdWeek haben 64 Prozent aller Nutzer im vergangenen Jahr Live Video-Streams online verfolgt. Das gezielte Auswählen eines solchen Streams bedeutet auch eine zielgerichtete Aufmerksamkeit. Diese können Advertiser ausnutzen.

41 Prozent der User bleiben durch Live Video up to date, so AdWeek. Damit können Ads in diesem Bereich gleichzeitig als Meinungsführer betrachtet werden. Zusätzlich bedeuten Live Video Events für die Viewer längere Sehzeiten, da sie den Inhalt bewusst verfolgen. Sowohl wegen dieser Verweildauer als auch wegen der Möglichkeit für den User, den Inhalt mobil zu verfolgen, bietet Live Video Advertisern einen konstruktiven Spielraum. Auch die Möglichkeit zum Multitasking parallel zur Streamnutzung ist für etwaige Conversions von Vorteil: 48 Prozent der User erachten Live Video deshalb für besser als Fernsehübertragungen. Dass sich das Advertisingaufkommen in diesem Bereich momentan jährlich um 113 Prozent steigert, erscheint unter diesen Voraussetzungen nachvollziehbar.

© Flickr / 1000zen, CC BY 2.0

Live Video inklusive Multitasking und Werbung, © Flickr / 1000zen , CC BY 2.0

Der Vergleich: Live Content vs. On-Demand-Content

Yahoo hat bezüglich der Werbemöglichkeiten im Videosektor eine Untersuchung vorgelegt, die Content im Live und im On-Demand-Videobereich vergleicht. Schon eine 50-prozentige Steigerung positiver Emotionen im Live-Bereich gegenüber On-Demand spricht Bände hinsichtlich der Aufnahmefähigkeit für Ads. Aber auch die weiteren Ergebnisse zeigen einen immensen Anstieg der Bereitschaft der Viewer, die Werbung nicht nur zu  akzeptieren, sondern auch Produkte zu kaufen oder Dienstleistungen in Anspruch zu nehmen. Im direkten Vergleich zu On-Demand präsentieren sich die Live-Ads:

  • 75 Prozent einnehmender, was Emotionen betrifft
  • mit 77 Prozent mehr Kaufwahrscheinlichkeit
  • zu 10 Prozent mehr mit Aided Awareness
  • mit einer um 481 Prozent gesteigerten Markenfavorisierung

Zudem gaben über ein Drittel aller Viewer an, Live Ads mehr Aufmerksamkeit zu schenken. 31 Prozent sagten auch, sie würden diese Ads eher in Erinnerung behalten, so AdWeek.

Da Live Video im Trend liegt, sind Advertiser gut beraten, den ein oder anderen Gedanken auf Ads in diesem Format zu lenken. Das Zusammenspiel von Useraufmerksamkeit und -gewogenheit wirkt sich positiv auf ihn erreichende Werbung aus. Dass Multitasking bei Viewern hoch im Kurs steht, kann bei gut aufgenommener Werbung zu Conversions führen. Selbst Offline Sales könnten schneller realisiert werden, da Live Ads den potentiellen Kunden auch mobil erreichen. Dank Live Video wird der Nutzer dort angesprochen, wo er sein will. Unternehmen und Advertiser sollten auch dort sein, um daraus Nutzen zu ziehen.

Quelle: AdWeek

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.