Social Media Marketing

Twitter erweitert das Keyword-Targeting

Der Mikrobloggingdienst baut seine Keyword-Targeting-Optionen aus. Jetzt stehen die User-Timelines im Mittelpunkt.

Twitter-Logo

Viele Werbetreibende nutzen bereits das Keyword-Targeting bei Twitter. Wir berichteten im Dezember über das Negative Keyword Targeting des Mikrobloggingdienstes. Jetzt hat Twitter sein Keyword-Targeting ausgebaut – und auf die User-Timelines ausgerichtet. Das geht aus einem Blog-Eintrag hervor, in dem auch darauf hingewiesen wird, dass alle Werbetreibende in allen verfügbaren Sprachen und Märkten darauf zugreifen können.

Laut Nipoon Malhotra, Product Manager Revenue bei Twitter, können Twitter-User also demnächst Promoted Tweets erwarten, die sich auf den Inhalt vorangegangener Tweets des Users beziehen. Malhotra gibt ein Beispiel: Ein User twittert darüber, wie er das neueste Album seiner Lieblingsband genossen hat. Diese Band gibt demnächst an einem Ort in der Nähe des Users ein Konzert. Die Verantwortlichen dieser Örtlichkeit können dann eine Geotargeting-Kampagne starten mit Keywords zu dieser Band. Darin enthalten: ein Tweet mit einem Link zum Ticketverkauf. In der Folge wird der erwähnte User bald einen Promoted Tweet in seiner Timeline finden, der ihn auf das Konzert und die Möglichkeit zum Ticket-Kauf hinweist.

Die neue Keyword-Option kann von allen, die das „Advanced Interface“ verwenden, genutzt werden. Ein Screenshot zeigt, wie das Ganze aussieht.

KTT_image-520

Ganz wichtig: Laut Twitter werden die Twitter-User nicht mehr Promoted Tweets zu Gesicht bekommen als zuvor. Grundsätzlich kann man aber auch von einem Vorteil für die Nutzer sprechen, denn sie werden jetzt eher Promoted Tweets sehen, die auch auf ihre Interessen zugeschnitten sind.

Tests mit auf Keywords basierenden Tweets hätten bereits eine höhere Engagement-Rate zur Folge gehabt. Behaupten zumindest die Twitter-Verantwortlichen. Genauere Daten wurden allerdings nicht mitgeliefert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.