Social Media Marketing

Social Media Monitoring: Twitter Suche macht’s möglich

Die Twitter Suche ist ein mächtiges Instrument und bietet weitaus mehr als lediglich nach Nutzern zu suchen. Man muss es nur anwenden können.

© kasto - Fotolia.com

Perfekte Basis für Social Media Monitoring: Die Twitter Suche

Die Suchfunktion des Kurznachrichtendienstes Twitter kennt eigentlich jeder und ist mit drei grundsätzlichen Dingen vertraut:

  1. Die Eingabe einfacher Wörter durchsucht ganz Twitter danach.
  2. Ein @ vor einem Wort sucht nach dem entsprechenden Nutzer.
  3. Ein # vor einem Wort sucht nach dem entsprechenden Hashtag.

Doch die Twitter Suche kann noch viel mehr und bietet damit eine grandiose Basis für effektives Social Media Monitoring – so kann jeder erfahren, wer wann was mit wem über sein Unternehmen oder seine Marke twittert. OnlineMarketing.de zeigt die wichtigsten Befehle für die Twitter Suche im Überblick.

Erweiterte Twitter Suche: Kinderleichte Befehle im Überblick

Beginnen wir mit der Frage, ob schon jemand die Deutsche Bahn auf Twitter zu ihren Toiletten befragt hat. Dazu ist bei Twitter ganz einfach in die Suchzeile einzugeben: to:DB_Info „Toilette“ – Wir erhalten als Ergebnis alle Tweets, die dem Account @DB_Info zugespielt worden und die das Wort „Toilette“ enthalten. Anwendungsszenario könnte die Frage sein, wie relevant ein bestimmtes Themen für ein bestimmtes Unternehmen sein könnte.

Das gleiche funktioniert übrigens auch mit from: – Wir erhalten zum Beispiel im Rahmen eines Shitstorms Aufschluss darüber, ob sich ein besonders hartnäckiger Querulant schon häufiger zu einem bestimmten Thema ausgelassen hat.

Eine weitere Möglichkeit ist die Suche nach „#Hollywood“ near:90210 within:5km, die auch der Social Media Examiner vorschlägt. Wir erfahren, wer im Umkreis des ZIP Codes von L.A. zum Thema Hollywood twittert. Falls die neusten Tweets allerdings alle von einem User stammen und wir auch mal etwas von anderen lesen möchten, können wir einem bestimmten User über -@userxy ganz einfach ausschließen. Wünschen wir dagegen weitere Informationen und suchen deshalb nach Tweets mit enthaltenen Links, filtern wir diese entsprechend heraus: Mit -filter:links zeigt uns die Twitter Suche nur noch Tweets mit Links an.

Wem das alles angesichts der 500 Millionen Tweets pro Tag zu viel wird, der kann auch auf Software Unterstützung setzen. Twilert, der kostenpflichtige Dienst zur Analyse von Tweets, erlaubt es, die Kurznachrichten nach Keywords zu scannen und unter Verwendung verschiedenster Filter als Alert per Email zu erhalten.

Hier noch einmal die wichtigsten Funktionen der Twitter Suche im Überblick zusammengestellt:

  • to: & from: zeigen Tweets an oder von bestimmten Nutzern an.
  • „Anführungszeichen“ zeigen Tweets mit bestimmten Keywords an – das funktioniert auch für Hashtags und Nutzer.
  • near: zeigt mit Verwendung eines ZIP Codes Tweets an, die auch einer bestimmten Region stammen.
  • within:Xkm grenzt den Radius der Region auf X Kilometer ein.
  • filter: wirft alle Tweets aus den Suchergebnissen, auf die der Filter zutrifft
  • – kehrt den entsprechenden Befehl um

Nutzt ihr die Twitter Suche bereits mit diesen Befehlen? Würdet ihr beim Social Media Monitoring eher auf Twitter oder auf zusätzliche Software setzen?

Über Atilla Wohllebe

Atilla Wohllebe

Fokusthemen auf OnlineMarketing.de: CRM, (Web) Analytics & E-Mail Marketing. Studium: B. A. in Business Administration, M. Sc. in E-Commerce. Mitglied der Digital Analytics Association Germany. Schnittstelle zwischen Marketing & IT mit einem Herz für Analytics. Derzeit tätig im Digital Push Marketing bei OTTO (GmbH & Co KG). Vorher im Solution Consulting der netnomics GmbH.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.